Inhaltsverzeichnis

Angriff auf Polizisten: Randale in der Silvesternacht

Bild und Welt bringen es fast verschämt: Eine “Gruppe” von vor allem “jungen Menschen”  hat in der Silvesternacht eine Polizeistation im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg belagert und versucht in Brand zu stecken.

Die “Gruppe” bestand aus 1000 – in Worten: eintausend – jungen Menschen, über deren politische Ausrichtung und/oder ethnische Herkunft der geneigte Medienkonsument – falls er die Nachricht findet – ein lustiges Rätselraten veranstalten kann. Setzt man aber Wortwahl und Verbreitungsumfang der Nachricht in Relation zu dem Fall Mannichl, wissen Kenner der BRD-Befindlichkeiten eines genau: “Rechte” waren es nicht.

Noch zwei Nachrichten die sehr beiläufig daherkommen [Newsticker Süddeutsche]:
Im Hamburger Stadtteil St. Pauli gingen ca. 150  vermummte “Demonstranten” mit Flaschen, Steinen und Feuerwerkkörpern auf Feuerwehrleute los, die eine brennende Holzhütte löschen wollten und im Leipziger Stadtteil Connewitz haben rund 150 teils betrunkene “Jugendliche” Polizisten angegriffen.

19 Kommentare zu „Angriff auf Polizisten: Randale in der Silvesternacht“

  • Blond:

    Ich hab’s auch g’rad gelesen: Sowohl die BerlinerMorgenpost als auch die WeltOnline – während Hamburgs Chaoten den Linken/Autonomen zuzuordnen sind, fehlt im “Wowereit-länd” sämtlicher Backround – bezeichnend für unsere Hauptstadt der ‘BiBaBunteRepuplik’!

  • Der Klaus:

    http://nachrichten.aol.de/nachrichten-panorama/chaoten-greifen-in-hamburg-polizisten-an/artikel/2009010109591693317633

    Hier gehts weiter. Migrierte Hintergründler und Linke Schlawiner brennen, ballern, zündeln und fackeln. Feuerwehrleute werden mit Sylversterraketen beworfen, das ganze programm der Inländerfeinde rauf und runter.

    Könnte man die Migrierten nicht alle zu Deutsche machen um sie feierlich zu Nazis erklären zu können? Sonst kommen die denen nie bei.

  • Der Begriff “Autonome” für diese linke, gewalttätige Blase ist der pure Hohn. Niemand könnte weniger autonom sein als sie. Ich kann mir die permanente Verharmlosung durch die Presse nur damit erklärten, dass einige ‘Medienschaffende’ in Jugenderinnerungen schwelgen und deshalb durch die rosarote Brille schreiben.

  • Wahr-Sager:

    Im Hamburger Stadtteil St. Pauli gingen Demonstranten auf Feuerwehrleute los, die eine brennende Holzhütte löschen wollten.

    Und wogegen oder wofür haben die demonstriert?

  • Der Klaus:

    http://www.welt.de/hamburg/article2956905/Chaoten-greifen-in-Hamburg-Polizisten-an.html

    Hier nochmal der Link zur Welt seite.

    Und wogegen oder wofür haben die demonstriert?

    Sie wollen endlich arbeit haben und nicht mehr nur Klampf gegen Rechts Gelder einkassieren. Echt wahr. ;)

  • Der Klaus:

    Ach ja, da sind auch sechs tolle Fotos. Der Rotschwarze Pisslappen (Flagge auf grünisch) immer mittendrin.  Man beachte auch die sprachlichen verrenkungen in der Bildunterschrift.
    Autonome schwenke eine Fahne. Die Protestanten werden dem linken politischen Spektrum zugerechnet.

    Sehr ihr, alles evangelische Kirchgänger. Nur so ein bisschen links.  

  • BerlinerJung:

    Tausend jugendliche Linksschläger kann nicht sein. In den Abendnachrichten der GEZ-Tapo hat es geheißen, die Silvesternacht sei größtenteil friedlich verlaufen. Und was in den ÖRS kommt entsprich vollumfänglich der Wahrheit.  Weiß doch jeder :-)

  • BerlinerJung:

    Und wogegen oder wofür haben die demonstriert?

    Gegen Wasserschläuche.

  • Wahr-Sager:

    Im Ernst: Was sind das für besch… Journalisten, die solche gewalttätigen Linksfaschisten als Demonstranten bezeichnen?

  • BerlinerJung:

    @Wahr-Sager

    Im Ernst. Weltfremde gehirngewaschen Schreiberlinge deren Haus, Frau oder Kind noch nie von den Linksfaschisten ernsthaft bedroht worden ist.

  • BerlinerJung:

    Fortsetzung. Im besteh Fall. Im schlimmeren Fall sind es ewiggestrige Salonbolschewisten nach Machart eines Jens Jessen. Die DDR war voll von ihnen. Kennzeichnend für den Typus ist, daß er nie leben will, was er bei einem Glas Champagner und Lachshäppchen an geistigen Dünnschiss von sich gibt.

    Jedenfalls sind die Einwanderungsquoten nach Nordkorea oder Kuba nicht berauschend hoch.

  • Wahr-Sager:

    @Berliner Jung:
    Einverstanden.

  • Antilinks:

    Da haben es linke “Krawallmacher” und jugendliche Migranten doch tatsächlich geschafft, in nur einer Nacht und in nur einer Großstadt, die Anzahl von Straftaten zu begehen, wofür alle Rechtsradikalen zusammen mindestens ein ganzes Jahr brauchen.

    Wo bleibt das Verbot für die Linkspartei. Sind doch deren Anhänger.

  • Blond:

    GESCHEHEN  1.1.2009

     
    Jahreswechsel ungestört

    Der Jahreswechsel verlief laut Agenturmeldungen ungestört. In Frankreich wurden einige hundert Autos in Brand gesteckt, was aber den Jahreswechsel nicht aufhalten konnte.

    http://www.darvins-illustrierte.de/

  • Antilinks:

    Sogar Krankenwagen sind geklaut worden und unser Bezahlsender faselt von im ‘großen und ganzen friedlich’.

    OT aber ich warte auf den Einmarsch der israelischen Armee in den Gazastreifen. Solche Bodentruppen würde in einigen Stadtteilen in Deutschland auch gut tun.

    Frohes Neues nachträglich.

  • @Antilinks

    Das ist nicht gegen dich persönlich gerichtet, aber der Jubel und die Anfeuerung der israelischen Armee/Hamas von Leuten, die mit ihrem Arsch im sicheren Deutschland sitzen und die Kämpfe via PC bei leckerem Käffchen, Knaberzeug und Kippen verfolgen, widert mich an.

    Was den Einmarsch der Bodentruppen betrifft: Das wird sich die israelische Militär-Führung gut überlegen und solange als möglich hinausschieben. Es ist das eine, aus der Luft zu bombardieren – ein Bodenkrieg – und in dem Fall ein Partisanenkrieg – ist das andere und mit ungleich höheren Verlusten von Seiten der eigenen Armee verbunden.

  • mvh:

    Mittlerweile muß man nicht  mehr zwischen den Zeilen lesen, so frech und offensichtlich werden Ereignisse verdreht. Die ÖR machen sich nicht einmal mehr die Mühe  etwas zu verschleiern, sondern die berichten einfach nicht darüber.  Und auf Euronews wird zu den vielen Brandanschlägen in Frankreich gemutmaßt, daß  sicherlich auch einige Bürger mit Versicherungsbetrug dabei sein könnten. Sarkozys Lösungsvorschlag für die kriminellen Jugendlichen: erst den Schaden bezahlen und dann gibt es einen Führerschein! Ein hilfloser und lächerlicher Versuch eines Gernegroß, der sich aufbläht, nicht wirksam aber wird wenigstens thematisiert,  bei uns wird einfach stillschweigend ignoriert.

  • frank:

    1000 Randalierer greifen eine Polizeiwache an. Aber was ist das schon im Vergleich zum gefährlichen Rechtsextremismus, der ganze Landstriche besetzt hält. Ich fürchte, da wird bald die Bundeswehr eingesetzt werden, um dieses Problem auszuschalten.

  • Bin aufmerksamer News Beobachter hier,
    keinerlei Hinweise auf europäische Krawalle und Ausschreitungen.
    Wohl aber eine über 65 Jahre alte  tränen rührende Story von gewissen….

Kommentieren