Inhaltsverzeichnis

Klima-Lobbyisten

Nicht nur die Atom,- Gas oder  Erdölindustrie  hat eine starke Lobby, die Klimapäpste haben sie auch. Anschauen und staunen: Die Klima Allianz 

7 Kommentare zu „Klima-Lobbyisten“

  • virOblationis:

    Anläßlich des Briefwechsels Romeiser-Schwan antwortete ich

    “Das (sc. die Relativierung auch der Alleinschuld am 2. WK angesichts des allg. herschenden Relativismus) wäre konsequent, doch man sucht einen Bereich des Nicht-Relativierbaren mittels Strafrecht als unreflektierbare, irrationale Tabuzone auszugrenzen.”
    Dieses PC-Denkmodell, das durch die Errichtung einer irrationalen Tabuzone gekennzeichnet ist, wird unserer kulturellen Tradition, für die es charakteristisch ist, alles zu reflektieren, selbst das Übernatürliche (Theologie als Universitätsdisziplin), nicht gerecht.
    Doch scheint es nicht bei diesem einen Tabu zu bleiben, sondern sogar als ein Denkmodell des Ungeistes Schule zu machen, indem man es auf andere Bereiche überträgt, die der Diskussion und der rationalen Reflektion entzogen werden, vornehmlich der “Klimaschutz”. Man diskutiert nicht irgendeine naturwissenschaftliche Frage kontrovers, sondern gibt eine bestimmte Meinung als unhinterfragbares Tabu aus, und wer sich dem nicht fügt, gilt als “Klimaleugner”.
     

  • Sir Toby:

    # virOblationis

    Diese ‘Denkhaltung’ hat aber in jedem Fall auch ihr Gutes … man muß sie nur konsequent zuende denken. Dann zersetzt sich ein ‘politischer Organismus’ der keine Abwehr gegen derartige ‘Pilze’ mehr aufbringt ganz einfach selber. Und wenn das vollendet ist, stirbt auch der Pilz. Und es ist dann die Zeit für einen neuen politischen Organismus, der allerdings nicht erst dann, sondern eben schon heute gedacht werden sollte…

  • Sir Toby:

    Da wir gerade bei ‘Klima’ sind… – diesen Link fand ich gerade in einem Kommentar eines taz-Artikels (ist das Käseblatt doch mal zu was gut):

    http://www.eike-klima-energie.eu/

    Ist der bekannt? Mir war er neu – scheint aber gut zu sein.

  • @Sir Toby

    Nein, den Link kannte ich noch nicht, aber er bietet eine Fülle von kritischen Artikeln zu der neuen Klimareligion. Super :-)

  • virOblationis:

    Erinnerung an eine ältere Meldung der JF
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M50afc082f0a.0.html
    als Illustration dafür, daß bereits einzelen Ereignisse der deutschen Geschichte gerichtlich bewertet werden.

    Überall Gängelung, Denkverbote und Sprachregelungen.
    Die Zensur des Vormärz muß dagegen wie nichts gewesen sein:
    “In der Tat bewegt sich der deutsche Gedanke frei von allen Fesseln. Es werden bei uns Bücher gedruckt, die den französischen Autor auf den Mont MIchel bringen würden.” (So der – mir unbekannte – Alfred Meißner 1847.)

  • virOblationis:

    Die jüngste Meldung zur Gängelung:
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5773a37c6ab.0.html
    Sachlich hat Susanne Winter zwar gewiß recht mit ihrer Behauptung, daß nach heutigen Maßstäben Mohammeds Vollzug der Ehe mit einer Neunjährigen nichts anderes als Kinderschändung war, doch ist dies eben eine unerwünschte Aussage, die das multikulturelle Miteinander nur stören kann, darum wird ein Urteil von drei Monaten zur Bewährung verhängt, um die Unbequeme zum Schweigen zu bringen.

  • Wahr-Sager:

    Bei der ganzen Klimawandel-Debatte wundert es mich, dass die Politiker sich zwar damit profilieren, auf Energiesparlampen (Sondermüll!) hinzuweisen, aber nichts gegen die immer noch grassierende Zerstörung von Moorgebieten tun, aus denen Torf entwendet wird, den man in Blumenerde beimischt.
    Moore sind riesige natürliche CO2-Speicher. Da in Deutschland kaum noch Torf geplündert werden kann, wird er aus Russland exportiert. Aber diesbezüglich fällt kein Wort von den Grünen, die doch einst für Umweltschutz standen. Und der Regenwald ist diesen Knalltüten auch egal.

Kommentieren