Inhaltsverzeichnis

Vermintes Terrain

Da wir heute andere Pläne haben hier kurz und knapp drei Links.

Schröder reist in den Iran und trifft sich dort auch mit Ahmadinedschad. Das passt dem ZDJ in D. überhaupt nicht: Er kritisiert, protestiert und interveniert. Schröders umstrittener Handschlag 

Erika Steinbach [CDU] soll einen Sitz im Stiftungsrat des ZgV erhalten. Das passt einigen polnischen Politikern überhaupt nicht: Sie kritisieren, protestieren und intervenieren: Zurück in die Eiszeit

Den westlichen Linken waren die Schlächter der Roten Khmer “heroische Antiimps”, die der “imperialistischen USA  endlich einmal zeigten, wo der Hammer hängt”  Als das Ausmaß der Verbrechen an’s Licht kam kritisierte, protestierte und intervenierte die westliche Linke nicht – sie ging schnell zur Tagesordnung über . Der vergessene Massenmord.

29 Kommentare zu „Vermintes Terrain“

  • AvK:

    “Umstritten”. Wenn die MSM diese Vokabel benutzt ist schon klar, daß es ganz und gar nicht “umstritten” ist, sondern abgelehnt wird. Zu Schröders Besuch im Iran. Nein es schadet Deutschland nicht. Nur weil es dem ZDJ nicht passt schadet es noch lange nicht Deutschland. Da überschätzt sich der ZDJ einfach mal wieder.

  • AvK:

    Zu den Roten Khmer und dem vielsagenden Schweigen  der Linken.

    Linke hatten doch noch nie Probleme mit Massenmorden solange sie von Linken begangen worden sind.

  • Blond:

    Es schadet Deutschland immer, wenn ein Vertreter (auch inoffiziell oder auch “nur” wirtschaftlicher Art) mit einem solchen Land Kontakt aufnimmt – dieser Art Länder gehören geächtet !
    Geht es um die Geiselnahme in Afrika, wäre ein anderes Land geeigneter!

  • Blond:

    Der letzte Satz im 2.-ten Posting von AvK ist eine schöne Anti-Werbung und eine sehr brauchbare Absage von Diskussions-Versuchen seitens des Linken Gedanken’schlechts’!
    Hauen wir es den Roten ohne Gnade um die Ohren: Linke heißen Massenmord gut!

  • Wahr-Sager:

    Schröder reist in den Iran und trifft sich dort auch mit Ahmadinedschad. Das passt dem ZDJ in D. überhaupt nicht: Er kritisiert, protestiert und interveniert.

    Das ist unsäglich und unerträglich!

  • Wahr-Sager:

    Linke stellen sich immer als die Guten, moralisch Überlegenen, Antifaschisten, Demokraten etc. dar. Dabei haben gerade sie weit mehr Dreck am Stecken als jene, die sie üblicherweise als “Nazis” titulieren.

  • Blond:

    Gefahr von Rechts :
    240 z.T. Spezial-Einsatzkräfte der Polizei finden 1 Messer, Quarzsand-Handschuhe und einige CDs – wonderful , soviel Verhältnismäßigkeit ! :-o
    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/120998/index.html

  • Wahr-Sager:

    Stichwort: Quarzsandhandschuhe. Damit wurde im letzten Jahr ein NPD-Mann zusammengeschlagen. Aber wenn es von links kommt, ist das ja für die gute Sache…

  • @Blond

    Es schadet Deutschland immer, wenn ein Vertreter (auch inoffiziell oder auch “nur” wirtschaftlicher Art) mit einem solchen Land Kontakt aufnimmt – dieser Art Länder gehören geächtet !

    Diese sehr allgemeine Aussage kann ich nicht  einordnen. Ich bin auch der Meinung, dass der Besuch Schröders im Iran Deutschland nicht im geringsten schadet.

    1. Bereist Schröder den Iran nicht um ausschließlich Ahmadineschad zu treffen.

    2. Ist Schröder mittlerweile Privat- und Geschäftsmann und nicht als amtierender Kanzler oder Minister im Iran.

    3. Ist es international Usus, dass eben gerade nicht mehr amtierende Politiker in Ländern Gespräche führen und Verhandlungsgrundlagen ausloten, die den offiziellen Regierungen qua Staatsräson zu diesem Zeitpunkt nicht möglich sind.

    4. Bemerkte einmal ein sehr intelligenter Politiker, man müsse vor allem mit seinen Feinden reden, denn mit seinen Freunden sei man ja sowieso einig.

    Wieso sollte also eine internationale Gepflogenheit, die ja gerade deshalb Usus ist, weil sie unterhalb der offiziellen politischen Etikette in Ruhe ausloten kann, ausgerechnet Deutschland schaden?

  • Blond:

    Wenn in einem von der UNO mit Auflagen belegtem Land, in dem Menschenrechte keine Rolle spielen, das Israel auslöschen will, das mit deutscher Hilfe Atommacht wird, ein nicht unpolitischer (zudem noch Großwirtschaftler) Schröder auftritt, hat das Folgen !

  • Blond:

    Es gibt Dinge, über die kann man ohne Selbstaufgabe nicht verhandeln !
    Dazu zählen genau diese Länder, die andere nicht nur nicht akzeptieren, sondern das Existensrecht absprechen.
    Erst muss dieses vom Tisch, dann kann man reden!

  • @ Blond

    das Israel auslöschen will, das mit deutscher Hilfe Atommacht wird

    Mit deutscher Hilfe?  Echt? Erklär mal. Das interessiert mich.

  • Blond:

    Schau nach, wer und vor allem was von hier direkt und indirekt dorthin exportiert worden ist bzw. wird – und dann noch, wer diese Unsummen bezahlt!
    (mehr geht nicht)

  • @ Blond

    Werde ich machen – aber ich glaube, ich verstehe auch so, was du meinst.
    Was ich bei Schröder wirklich bedaure ist, dass er zu den Sozen gehört. Ein Mann mit seinem Machtinstinkt auf unserer rechten Seite – das wäre genial.

  • Auf Leute wie Schröder kann ich verzichten.

    Das, was du “Machtinstinkt” nennst, ist meiner Einschätzung nach Schaumschlägerei und Schauspielerei. So etwas brauchen die Rechten nicht, sondern Leute mit Format und tatsächlichem politischen Verstand.

    Grinsefresse Schröder gehört für mich nicht zu dieser Gruppe. Dieser Mistkerl hat doch bereits während seiner Legislatur Deutschland Schritt für Schritt ausverkauft und sich seine Pfründe gesichert, an die er ohne den Kanzlerbonus doch gar nicht gekommen wäre.

  • Faber:

    OT

    Köln muß eine fantastische Stadt sein. Diese Lebensfreude…

    “Mit über 1000 Einsätzen (davon 91 in PI Leverkusen) im Zeitraum von Samstag, 06.00 Uhr (21. Februar) bis Sonntag, 06.00 Uhr war das Einsatzaufkommen im Stadtgebiet Köln und Leverkusen nach wie vor hoch.”

    “Während sich die Zahl der Körperverletzungsdelikte im Vergleich zum letzten Jahr fast verdoppelt hat, hat sich die Anzahl der Schlägereien verdreifacht.”

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/1357164/polizei_koeln

    “Im Zeitraum von 19.02.2009, 06:00 Uhr bis 20.02.2006, 06:00 Uhr kam es zu den nachfolgenden karnevalstypischen Einsätzen:
    Schlägereien: 59 (davon PI Leverkusen: 5) Streitigkeiten: 80 (davon PI Leverkusen: 7) Randalierer: 43 (davon PI Leverkusen: 6) Körperverletzungen: 115 (davon PI Leverkusen: 12) Hilflose Personen: 66 (davon PI Leverkusen: 13) Während sich insgesamt die Zahlen auf Vorjahresniveau hielten, hat sich im Bereich der Körperverletzungsdelikte die Zahl nahezu vervierfacht. “Ich hatte das Gefühl, dass sich die Menschen für jede Nichtigkeit gegenseitig an den Kragen gingen”, schilderte ein eingesetzter Beamter die Stimmung. So ist es nicht verwunderlich, dass die Polizei 123 Personen (davon PI Leverkusen: 5) in Gewahrsam nehmen musste.”

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/1356514/polizei_koeln
     

     
     

  • @Alexander

    Doch er hat schon Machtinstinkt – und er hatte Erfolg in dem, was seinem Welt, Deutschland- und Politbild entspricht.  Denn die weitere Entnationalisierung Deutschlands lag und liegt im Interesse der Linken – das IST linke Politik und darin war Schröder sehr erfolgreich. [Beitritt der Türkei zur EU, Umwandlung des Abstammungsprinzip etc.]

    Wie gesagt: Leider pflegt er ein ganz anderes Welt – und Politbild als wir Rechten – ein konträres. Würde er das nicht, wäre er ein starker Partner. So ist er ein – in den meisten Feldern – starker Feind.

  • Faber:

    Nochmals OT

    Was hat das eigentlich im Polizeibericht zu suchen, wenn sich ein paar JNler privat treffen?

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59457/1357196/polizeiinspektion_celle

  • @Faber

    Die JNler werden überwacht, weil sie als “Jungschar” der Mutterpartei NPD angehören. Bei den sächsischen JNlern ist das noch krasser.

  • Blond:

    Das Schröder außer nach außen nicht zu den ‘Sozen’ gehört, sieht man an seiner Vorliebe für den Großkapitalismus, der auch noch verbunden ist mit einer militärisch-geheimdienstlichen Mafia !

  • Blond:

    Export-Zahlen einer Großfirma:
    2007+2008 mehr als 900 Mio. offiziell angegeben – nach anderer Einschätzung mind. doppelt so hoch für ’07;
    Einer eigenen Pressemitteilung von 2005 wollte ‘man’ 24 Kraftwerke bauen – offiziell hat man dort 350 Mitarbeiter…

  • @ Blond

    Die meisten Sozen und Kommunisten leben mitnichten, was sie für das gemeine Volk  verordnen. Aber das antinationale, das hat Schröder schon und ist typisch für linke Politiker. Armut nicht.

  • @ Blond

    Deutschland ist Export-Land und muss seine Märkte erhalten. Moral ist da nicht angebracht – und ist auch anderen Nationen kein Kriterium, wenn es um die eigenen Wirtschaftsinteressen geht.

    Insofern handelt BRD richtig – dass das aber anderen Ländern nicht gefällt, überrascht mich ganz und gar nicht. Im übrigen schickt D. auch Rüstungsgüter nach Israel [und vice versa] – genau wie die USA. Es herrscht also sozusagen Waffengleichheit.

    Will man aber Moral zur Grundlage einer Wirtschaftspolitik machen, dann sollte BRD in den Nahen und Mittleren Osten überhaupt nichts mehr exportieren. In keines der Länder – das wäre zwar dann wirtschaftlich unklug, politisch aber bedeutend intelligenter.

  • Blond:

    Es geht hier nicht um die Meinung des ZdJ, es geht um die Verwerflichkeit der Mithilfe eines menscheverachtenden Landes zum Erreichen der Atomwaffen-Fähigkeit, die nach geltendem Recht dieses Landes verboten ist – außer mit ‘Wollen’ der Regierung !

  • Blond:

    Dann ist’s zwar immer noch verboten, kann aber gut verschleiert und schlecht verfolgt, aufgedeckt und geahndet werden!

  • @ Blond

    Sitz nicht jeder anti-deutschen Propaganda auf.

  • Blond:

    Judith, ich sitze keiner Propaganda auf – ich sitze eigener authentischer Information auf !

  • @Blond

    Doch, du sitzt anti-deutscher Propaganda auf. Und das ziemlich massiv. Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren: Poste mal die “authentischen Informationen”.

  • Anna Luehse:

    @ Blond Wann hat A. Israel das Existenzrecht abgesprochen. Bitte nicht das bewußt falsch übersetzte Zitat. Eine sehr gute Zusammenfassung findest du hier: http://www.nordbruch.org/ Essays/Reden – Existenzrecht Israel Schröder kommt aus der linken Juso-Ecke. 1972 gehörte er zu den sog. demokratischen Juristen ( Deutschland West) – auf der anderen Seite im gleichen Club saß Gysi. Daß die Rot-Grüne Regierung keine Wonne war, ist unstrittig, aber es war Kohl, der die Autobahn gebaut hat, auf der Schröder und Fischer nur Gas geben mußten. Es liegt durchaus im Interesse Deutschlands, daß wir unseren guten Ruf in der islamischen Welt nicht gänzlich verspielen, wie sollen wir denn erwarten, daß diese Länder ihre Leute wieder zurücknehmen?. Und ich hoffe sehr, daß wir darüber wieder einmal verhandeln können.

Kommentieren