Inhaltsverzeichnis

EU beflaggt mit der DDR-Fahne

 

Der Unrechtsstaat DDR ist vor fast 20 Jahren untergegangen. Nur die Bürokraten in Brüssel haben davon offenbar noch nichts mitbekommen.

Peinliche Flaggen-Panne bei der EU-Kommission!

Wir sehen Hamburgs Umwelt-Senatorin Anja Hajduk (45, GAL), die in der Brüsseler Solvay-Bücherei die Auszeichnung zur „Grünen Hauptstadt Europas“ entgegennimmt. Sie posiert strahlend vor einer Deutschland-Flagge – die zeigt dummerweise neben Schwarz-Rot-Gold aber auch noch Hammer, Zirkel und Ährenkranz!


Wenig später allerdings, informiert Bild,  war davon auf der Internet-Seite der Europäischen Kommission nichts mehr zu sehen – das DDR-Wappen wurde von EU-Mitarbeitern  auf den offiziellen Fotos einfach wegretouchiert.

Gefragt, warum keiner bemerkt hätte, dass hier die Flagge der SED-Diktatur den Saal “schmückte” antwortet EU-Kommissarin Helfferich : Man hätte das bemerken müssen. Aber es ist auch nicht unsere Aufgabe, Flaggen zu checken.“

19 Kommentare zu „EU beflaggt mit der DDR-Fahne“

  • Andre:

    Die Bürokraten in Brüssel haben sowieso von Deutschen belangen keine Ahnung ! Am wenigsten die Deutschen ! “Haben nichts gemerkt ! nicht unsere Aufgabe” !! Die  Linken Socken können das doch jemandem erzählen der sich die Hose mit der Kneifzange anzieht ! Die habens schon gemerkt ! Die fandens toll!!

    siehe auch  EU

    Gruß Andre

  • BerlinerJung:

    Was will man von den Kanaillen auch anderes erwarten. Außer ihrer eigenen blauen Flagge kennen die nix und intressiert auch net. :-)

  • Patriot:

    *lol*
    In einem Terrence Hill Western haben sie die DDR Fahne auch in nen Fahnenständer gestellt -als eine der 12 US Osküstenstaaten;-)

    jaja, diese EU Heinis-das spricht Bände.

  • AvK:

    Passt doch zur EU und seinen Spießgesellen. Keine Ahnung und wo was schiefläuft wird einfach ‘retouschiert’. Oder, wie im Fall dieser unsäglichen Grünen Trulla und dem RTL-Beitrag, gelöscht.

  • Beängstigend, dass anstatt einfach eine Entschuldigung samt Erklärung zu veröffentlichen, das Ganze unter den Teppich gekehrt werden soll und dann auch noch Fotos retuschiert werden.

    Fast wie beim “Wahrheitsministerium” aus 1984. Nein, eigentlich ganz genau so, nicht nur fast.

  • Anna Luehse:

    @ Alexander

    Zustimmung! Verschleierung und Retousche zeigen ebenso deutlich,  daß diesen Banausen die Staatssymbole nichts bedeuten.

  • Der Klaus:

    Das sieht man sofort wenn man da drauf zugeht. aber vielleicht sind die Linken auch nur zu dämlich und/oder scheissen einfach drauf. Die hatten schon öffters schrigigkeiten mit Schwarz-Rot-Gold, aber diese Farben stehen ja auch für Freiheit, und aufstand gegen unterdrückung und Tyranei. Das muss den Linken ja querliegen.

    Und das da seit 20 Jahren DDR Flaggen eingelagert werden, sagt alles. Oder ist die plötzlich vom Himmel gefallen?

  • Sir Toby:

    # Der Klaus

    “Oder ist die plötzlich vom Himmel gefallen?”

    Vom Himmel hoch, da kam sie her … und bringt uns gute, neue Mär.     :lol:

  • Jim Panse:

    Wenn so eine “Panne” bei einem Staatsbesuch in einem Dritteweltland passiert – gut und schön. Aber in Brüssel – da kann mir doch keiner erzählen, dass das keine Absicht war! Selbst ein Praktikant oder Hausmeister, der für die Beflaggung zuständig ist, muss in diesem Umfeld wissen, wie die deutsche Nationalflagge aussieht. Man stelle sich vor, die französische Flagge würde “versehentlich” durch die niederländische oder russische ersetzt – das Geschrei wäre riesengroß! Nur bei uns, wo selbst Anhänger einer im Bundestag vertretenen Partei öffentlich auf die Fahne urinieren, stört sich kein Mensch daran!

  • Frank Wolfgang Richter:

    Ich denke, das war volle Absicht!
    Man wollte einfach darauf hinweisen, dass die “BRD” gegenwaertig auf der gleichen Rechtsgrundlage existiert wie die “DDR”! Naemlich gar nicht!

    Ich finde die Aktion sehr gut gelungen! :-)

    Mit reichstreuen Gruessen

    Frank Wolfgang Richter
    Freistaat Preussen

  • Willi Mayer:

    Hallo Herr Richter,
    schön, hier was von Ihnen zu lesen. Aber wie üblich, liegen Sie auch diesmal völlig schief. Ein Staat, egal welcher, existiert auf keiner Rechtsgrundlage. Der Staat ist seine eigene Rechtsgrundlage. Ein Staat gibt sich eine Verfassung, gibt sich seine Gesetze. Nicht umgekehrt.
    Nicht die Verfassung macht den Staat, der Staat macht die Verfassung.
    Aber zu dem Vorfall in Brüssel. Vielleicht war es ein Versehen, vielleicht war es Absicht.
    Ich erinnere mich an einen Vorfall in den 70er Jahren in Bonn. Die Franzosen führten gerade Atomwaffenversuche auf einem Südseeatoll durch. In Deutschland protestierten viele Demonstranten vor der französischen Botschaft und verbrannten aus Protest die Niederländische Flagge. Flaggenverwechslung kann also mal vorkommen. Und Bei BRD/DDR sieht man den Unterschied der Flagge nur im entrollten Zustand.
    Herr Richter, habe ich Ihnen eigentlich schon gesagt, dass der Freistaat Preußen 1934 aufgelöst worden ist? Das Kontrollratsgesetz Nr. 46 vom vom 25. Februar 1947 ging eigentlich ins Leere. Denn da gab es nichts mehr aufzulösen.
     
     

  • Sir Toby:

    # Willi Mayer

    “Herr Richter, habe ich Ihnen eigentlich schon gesagt, dass der Freistaat Preußen 1934 aufgelöst worden ist?”

    Dann also doch wohl von den Nationalsozialisten. Wie geschah das? Wurde dazu ein Gesetz geschaffen? Gibts dazu Unterlagen, die heute noch einsehbar sind … Protokolle irgendwelcher Sitzungen vielleicht? Mein Wunsch ist vielleicht etwas seltsam, aber ich wollte schon immer mal versuchen, diese Auflösungsgeschichte anhand von Horoskopen nachzuvollziehen. Dazu suche ich schon seit ewigen Zeiten … Zeiten, d.h. möglichst genaue Zeitangaben – beispielsweise, wann (Uhrzeit) dieses alliierte Kontrollratsgesetz unterzeichnet wurde, oder auch – nach ihrer Information – welcher Vorgang dieser Auflösung von 1934 zugrunde lag und zu welchem Zeitpunkt (Abstimmung und/oder In-Kraft-treten-eines-entsprechenden-Gesetzes) der Vorgang offiziell abgeschlossen wurde. Vielleicht könnten Sie mir da weiterhelfen …? 

  • Frank Wolfgang Richter:

    Herr bezahlter Bundesagent “Willi” Wilhelm Mayer

    Erst einmal fuer die Leser, damit sie auch wissen, welchen bezahlten Bundesagenten sie vor sich haben:

    E –Mail: willimayer01@google.com
    Hier hetzt er aktuell anonym auf seiner aktuellen Sudelseite:
    reichling.wordpress.com/

    Selbstverstaendlich gibt es den Freistaat Preussen. Sogar Ihre sicher hoch geschaetzte “Bundesdruckerei” stellt preussische Diplomatenpaesse her, auf Antrag der Deutschen! Das finde ich sehr gut!

    Mit reichstreuen Gruessen

    Frank Wolfgang Richter
    Staatsangehoerigkeit: Freistaat Preussen

  • @Willi Meyer
    @ Frank Walter Richter

    Sollten Sie beide eine Privatfehde haben – kein Problem.  Tragen Sie sie aus. Aber nicht auf meinem Blog, nicht mit der Veröffentlichung von Privatadressen, nicht mit Diffamierungen. Entweder  Sie beide posten etwas zum Thema oder ich lösche – ab jetzt kommentarlos – ab.

    Ich hoffe, ich habe mich klar ausgedrückt, denn ich werde mich nicht wiederholen.

    MfG
    Judith

  • Frank Wolfgang Richter:

    Extra fuer den Luegenbold “Willi” kurz nachgeschoben:
    http://www.verfassungen.de/de/de45-49/kr-gesetz46.htm
    Kontrollratsgesetz Nr. 46
    Auflösung des Staates Preußen
    vom 25. Februar 1947
    in Kraft getreten am 25. Februar 1947
    für die DDR außer Wirkung gesetzt durch
    Beschluß des Ministerrats der UdSSR über die Auflösung der Hohen Kommission der Sowjetunion in Deutschland vom 20. September 1955
    Hier kann jeder vergleichen, welchen entscheidenden Text Luegenbold “Willi” “vergessen” hat, zu zitieren!
    Und die “Bundesdruckerei” wuerde ja auch keine preussischen Diplomatenpaesse herstellen, wenn nicht die alliierte Genehmigung dafuer vorliegen wuerde!
    Mit reichstreuen Gruessen
    Frank Wolfgang Richter
    Staatsangehoerigkeit: Freistaat Preussen und Inhaber eines preussischen Diplomatenpasses

  • Frank Wolfgang Richter:

    Sehr geehrte Frau Judith

    Ich verlange NUR Waffengleichheit!
    Wenn mich ein NACHWEISBAR seit Jahren bezahlter Bundesagent mit seinem Link, der ebenfalls auf eine Bundesagentenseite fuehrt, verleumdet, dann gestatte ich mir das Recht, mich dagegen zu wehren. Denn anders kann ich mich zur Zeit nicht wehren!

    Ansonsten gebe ich Ihnen aber vollkommen recht und finde Ihren Blog ausgezeichnet!

    Mit freundlichen Gruessen

    Frank Wolfgang Richter

    Wegen der “Williadresse” brauchen Sie sich nicht zu sorgen! Die ist durch meine Aufklaerungsarbeit bereits weithin im Weltnetz bekannt.
    Folgen Sie einfach dem von mir gesetzten Link auf “Willis” (ehemalige) anonyme Blog-Hetz-Seite, die nun durch meine Aufklaerungsarbeit nicht mehr anonym ist.

  • Willi Mayer:

    Dann wollen wir doch mal schauen, was ich unterschlagen habe. Das Weglassen entscheidender Textpassagen war bisher doch stets ein deutliches Erkennungszeichen von Frank Wolfgang Richter und seinesgleichen.
    Hier der Beschluss des Ministerrates der UdSSR, durch den das Kontrollratsgesetz Nr. 46 über die Auflösung Preußens in der DDR außer Kraft gesetzt worden ist:
    Beschluß des Ministerrates der UdSSR über die Auflösung der Hohen Kommission der UdSSR in Deutschland 

    vom 20. September 1955

    Der Ministerrat der UdSSR hat beschlossen, die Funktion des Hohen Kommissars der UdSSR in Deutschland aufzuheben. Dem Botschafter der UdSSR in der Deutschen Demokratischen Republik sind die Funktionen der Aufrechterhaltung der entsprechenden Verbindungen zu den Vertretern der USA, Großbritanniens und Frankreichs in der Deutschen Bundesrepublik in Fragen, die sich aus den Beschlüssen der vier Mächte über Gesamtdeutschland ergeben, übertragen worden. 

    Die Aufrechterhaltung der entsprechenden Verbindungen mit den Oberkommandierenden der Truppen der USA, Großbritanniens und Frankreichs, die sich auf dem Territorium der Deutschen Bundesrepublik befinden, verbleibt bei dem Oberkommandierenden der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland. Im Zusammenhang damit, daß in der Deutschen Demokratischen Republik die Beschlüsse des Kontrollrates in Deutschland bezüglich der Umgestaltung des gesellschaftlichen Lebens auf friedlicher und demokratischer Grundlage verwirklicht worden sind, und unter Berücksichtigung der in der Deutschen Demokratischen Republik bestehenden Gesetzlichkeit, die ein weiteres Inkraftbleiben der erwähnten Beschlüsse überflüssig macht, hat der Ministerrat der UdSSR beschlossen, daß die in den Jahren 1945 bis 1948 in Ausübung der Besatzungsrechte der vier Mächte vom Kontrollrat in Deutschland erlassenen Gesetze, Direktiven, Befehle und anderen Verordnungen auf dem Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik ihre Gültigkeit verlieren. 

    Die Außerkraftsetzung der erwähnten Verordnungen des Kontrollrates auf dem Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik berührt nicht die Rechte und Verpflichtungen der Sowjetunion gegenüber Gesamtdeutschland, die sich aus den entsprechenden Beschlüssen der vier Mächte ergeben.
    ========================================
    Steht hier etwas drin, dass Preußen auf dem Gebiet der DDR wieder entstanden ist? Preußen ist mit keinem Wort erwähnt, und man erinnere sich, wenige Jahre zuvor wurden in der DDR alle Länder aufgelöst. Es war nicht die Absicht der Sowjetunion, Preußen wieder erstehen zu lassen.
    Preußen bleibt also aufgelöst. Und Richters Diplomatenpass ist ein Phantasiedokument ohne rechtlichen Wert.
    An Judith:
    Ich habe keine Privatfehde mit Herrn Richter. Er denkt, dass er eine mit mir hat, und er hat mir den Fehdehandschuh hingeworfen. In Wahrheit wird es wohl so sein, dass er eine Privatfehde mit sich selbst hat.
     
    Doch Sie haben eine Privatfehde: Sie sind Herr Richter auf dieses Blog gefolgt – nicht er Ihnen.

    Judith
     

  • Frank Wolfgang Richter:

    Bewundernswert, wie schnell doch “Beamte” arbeiten koennen, wenn es ans Eingemachte – also an ihre monatlichen Bezuege – geht! Und das auch noch spaet am Sonntag Abend! :-)

    Also – wie schon gesagt – und hier sogar von Bundesagent “Willi” bestaetigt – Preussen existiert! Geht ja auch nicht anders, da man voelkerrechtlich gar keinen Staat einfach so aufloesen darf! Denn es gibt ja ein Staatsvolk und ein Staatsgebiet – die Preussen und ihre Laendereien! Die muesste man erst alle toeten und berauben! Will man das???

    Aber durch obiges Zitat hat die “Arbeitsgruppe Willi” nun noch ein neues Problem, ich zitiere:

    “Die Aufrechterhaltung der entsprechenden Verbindungen mit den Oberkommandierenden der Truppen der USA, Großbritanniens und Frankreichs, die sich auf dem Territorium der Deutschen Bundesrepublik befinden, verbleibt bei dem Oberkommandierenden der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland. ”

    Auf dem Territorium der Deutschen Bundesrepublik!
    Also DBR!

    So sehen wir also, dass der Begriff “Bundesrepublik Deutschland” ebenfalls falsch ist!

    Danke, Bundesagent “Willi”! :-)

  • Willi Mayer:

    @Sir Toby,
    Sie wollen also ein Dokument, aus dem sich ergibt, dass die Nazis Preußen aufgelöst haben.
    Was halten Sie von folgendem Gesetz:
    Gesetz über den Neuaufbau des Reichs.

    Vom 30. Januar 1934.

    Die Volksabstimmung und die Reichstagswahl vom 12. November 1933 haben bewiesen, daß das deutsche Volk über alle innenpolitischen Grenzen und Gegensätze hinweg zu einer unlöslichen, inneren Einheit verschmolzen ist.
    Der Reichstag hat daher einstimmig das folgende Gesetz beschlossen, das mit einmütiger Zustimmung des Reichsrats hiermit verkündet wird, nachdem festgestellt ist, daß die Erfordernisse verfassungsändernder Gesetzgebung erfüllt sind.

    Artikel 1

    Die Volksvertretungen der Länder werden aufgehoben.

    Artikel 2

    (1) Die Hoheitsrechte der Länder gehen auf das Reich über.
    (2) Die Landesregierungen unterstehen der Reichsregierung.

    Artikel 3

    Die Reichsstatthalter unterstehen der Dienstaufsicht des Reichsministers des Innern.

    Artikel 4

    Die Reichsregierung kann neues Verfassungsrecht setzen.

    Artikel 5

    Der Reichsminister des Innern erläßt die zur Durchführung des Gesetzes erforderlichen Rechtsverordnungen und Verwaltungsvorschriften.

    Artikel 6

    Dieses Gesetz tritt mit dem Tage seiner Verkündigung in Kraft.

    Berlin, den 30. Januar 1934.
    ===================
    Schauen Sie sich Artikel 2 genau an. Da heißt es u. a. “Die Hohheitsrechte der Länder gehen auf das Reich über.” Was sind Länder ohne Hohheitsrechte? Alles andere als Länder. Ihre Eigenschaft als Staaten hatten die Länder, auch preußen, mit diesem Gesetz verloren. Sie waren nur noch Verwaltungsstrukturen des Reiches. Aus diesem Grund wurde auch 1934 die Staatsangehörigkeit in den Ländern aufgehoben.
    1939 traten anstelle dieser Verwaltungsstrukturen die Gaue. Und die hatten mit den früheren Ländern nichts mehr zu tun.

Kommentieren