Inhaltsverzeichnis

Schäubles Iraker kommen an

und erhalten eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für zunächst drei Jahre. Das Programm nennt sich Resettlement-Programm – heißt: Die Iraker sollen langfristig in Deutschland leben. Im Durchschnitt sollen rund 500 Iraker pro Monat kommen. Sollten die 2500 Iraker keine Arbeit annehmen können oder finden, können sie Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II beantragen.

Dem sich selbst als unpolitisch nennenden Verein Pro Asyl reicht das bei weitem nicht. Der Zuwanderungskonzern betont, die Aufnahme von 2 500 Irakflüchtlingen könne nur der erste Schritt sein. Mehr Flüchtlinge und ein kontinuierliches Aufnahmeprogramm müssten folgen. Ergo: Weitere Zuwanderung in unsere Sozialkassen.

Der US-Klon-Sender n-tv nennt das “neues Leben für Deutschland”  und das Geschwafel von den “christlichen Irakern” das CDU-Böhmer von sich gibt entlarvt er als eine wohlfeile Halbwahrheit: Die christliche Konfession ist kein dezidiertes Aufnahmekriterium – nicht einmal die Hälfte der heute ankommenden Irakis (45 %) sind Christen.

Insgesamt “gewährt”  der Moloch EU, der  nie von irgendeinem europäischen Volk dazu legitimiert wurde, 10.000 irakischen Flüchtlingen Asyl. Von insgesamt 27 – in Worten: siebenundzwanzig – EU-Mitgliedsländern muss die sowieso  überbevölkerte  BRD alleine  1/4 (2500) davon aufnehmen.

Warum?

18 Kommentare zu „Schäubles Iraker kommen an“

  • Fabian:

    Woher stammt das mit den 45 Prozent Christen? Ich habe von rund 80 Prozent gelesen.

  • @Fabian: Woher stammt das mit den 45 Prozent Christen? Ich habe von rund 80 Prozent gelesen.

    Radio Vaticana. Wo hast du das mit den 80 % gelesen.

  • Der Klaus:

    Von insgesamt 27 – in Worten: siebenundzwanzig – EU-Mitgliedsländern muss die sowieso  überbevölkerte  BRD alleine  1/4 (2500) davon aufnehmen.
    Warum?

    Die deutschen Gutmenschen haben am lautesten hier hier gerufen. Leider muss keiner der sich da so reinsteigert die horden selber aufnehmen, sonst wäre die begeisterung höchstens ein hunderstel so gross. Doch vom Speckgürtel der Großstädte aus lässt sich trefflich gutmenscheln.  

  • karl-friedrich:

    Jetzt fehlen ja nur noch die Guantánamo-Häftlinge die der Frank-Walter angefordert hat, dann sind wir komplett, man kann nur noch staunen.

  • Ich finde es irgendwie amüsant, dass gerade Deutschland mit seiner weltweit höchsten Migrationsquote Flüchtlinge aufnehmen muss.
    Dann allerdings sind mir “echte” Flüchtlinge immer noch lieber als die vielfach hinzuziehenden Kulturbereicherer. Echte Flüchtlinge sind wenigstens in der Regel dankbar für das gewährte Asyl.

  • frank:

    Übrigens kennt man ja die Probleme mit “Flüchtlingen” aus dem Irak besonders gut in Schweden, da dieses Land in Europa bisher am meiseten Flüchtlinge aufgenommen hat. Ob moslemisch oder christlich scheint laut einem Artikel des Kopp-Verlages (Udo Ulfkotte) bezüglich ihrer Kriminalität egal zu sein. Es scheint so, als ob sich unter die armen, hilfsbedürftigen Flüchtlinge eine große Zahl krimineller Mafiabanden gemischt hat. Und das wird bei den in Deutschland aufgenommenen Irakern genauso sein. Wir bekommen also noch mehr Kriminalität und vielleicht kriegen die “Neubürger” neben Geld , Wohnung und Staatsbürgerschaft gleich noch Jobs geschenkt weil wir ja gerade jetzt in Zeiten der Wirtschaftskrise soviele freie Arbeitsplätze haben. Im Gegensatz zu manch anderem EU-Staat trägt Deutschland jedenfalls keine Verantwortung für die Anarchie im Irak aber das ist unseren Scheckbuchpolitikern ja scheißegal. Jeder Iraker bringt ein Stück Krieg aus seiner Heimat mit zu uns, quasi als Dankeschön für die Gastfreundschaft.

  • Merkwürdiges U-Boot:

    > Jeder Iraker bringt ein Stück Krieg aus seiner Heimat mit zu uns

    Richtig. Die christlichen und moslemischen Iraker in Schweden bekämpfen sich schon gegenseitig.

  • BerlinerJung:

    Erstaunlich :-)
    da es sich beim Irak ja eigentlich seit immerhin schon fast sechs Jahren offiziell um eine anerkannte Demokratie handelt. Nachdem die “westliche Wertegesellschaft” vollkommen uneigennützig  das Land “befreit” hat.

    Vor wem oder was flüchten die Iraker da also eigentlich?

  • […] In Wahrheit ist die christliche Konfession überhaupt kein Aufnahmekriterium. Nur 45% der Asylanten sind Christen, bei den übrigen wird es sich mit Sicherheit um Moslems handeln, die sich […]

  • Patriot:

    “Ich finde es irgendwie amüsant, dass gerade Deutschland mit seiner weltweit höchsten Migrationsquote Flüchtlinge aufnehmen muss.
    Dann allerdings sind mir “echte” Flüchtlinge immer noch lieber als die vielfach hinzuziehenden Kulturbereicherer. Echte Flüchtlinge sind wenigstens in der Regel dankbar für das gewährte Asyl.”

    Seh ich auch so. Im Radio und auf Netzseiten wurden auch 80-90% Christen verbreitet. Viel krasser finde ich das Zeichen, welches an die Musels gesendet wird: Macht ruhig weiter und schlachtet sie ab, die Ungläubigen Christen, im Zweifel nimmt sie der dekadente wertelose schwache naive Westen. *muhahaha*

  • “Seh ich auch so. Im Radio und auf Netzseiten wurden auch 80-90% Christen verbreitet. Viel krasser finde ich das Zeichen, welches an die Musels gesendet wird: Macht ruhig weiter und schlachtet sie ab, die Ungläubigen Christen, im Zweifel nimmt sie der dekadente wertelose schwache naive Westen. *muhahaha*”

    Leider sehr richtig! Anstatt, dass sich Herr Schäuble bei Al Maliki dafür einsetzt, dass im Irak Religionsfreiheit nicht nur de jure gewährleistet wird…Ich frage mich ja auch, warum die diese “humanitären Gesten” mit so großen Tamtam abziehen? Das Volk hat sicher nicht danach gefragt.

  • […] kamen die ersten  von Schäubles  2.500 Irakern am Flughafen von Hannover […]

  • moin moin. Sinn der Einwanderung fremder Völker ist die Zerstörung des Deutschen Volkes. Die sogenannten Demokraten lieben uns Deutsche nicht, sonst würden sie nicht unser Land verschenken. Das macht Israel auch nicht.

  • Zeitungsinterview vor vielen Jahren. “Herr Bubis, haben Sie Angst vor einem Rechtsruck in Deutschland?” “Nein, diesmla kann uns nichts passieren, diesmla sind Presse und Industrie auf unserer Seite.” Das ist Diktatur!

  • moin moin. Im 1.Weltkrieg verlor Deutschland seine Kolonien.
                        Im 2. Weltkrieg verlor Deutschland seine Ostgebiet. (Die “Befreier” haben      sie uns geklaut.)
                        Im 3. Weltkrieg (Globalisierung), den die Kapitalisten, Sozialisten und   Liberalen gegen uns Deutsche  führen, verliert Deutschland nun den Rest. 

  • moin moin. Ich möchte an ein Titelblatt eines Magazins erinner:
    Ausländer und Deutsche gefährlich fremd.
    Da muß ich die Frage stellen, wieso die Machthaber Deutschlands immer noch einwandern lassen; Bürgerkrieg??? 

  • moin moin. Herr Schäuble hat wohl vergessen, daß er für uns Deutsche zu sorgen hat und nicht für hergelaufene Ausländer. Herr Schäuble arbeitet mit seiner Einwanderungspolik gegen uns Deutsche.

Kommentieren