Inhaltsverzeichnis

Angezählt

Kurz und knapp, weil ich heute ganz wenig Zeit habe. Sicher erinnern sich noch einige an den widerwärtigen Kerner und sein Tribunal gegen Eva Herman. Er warf sie aus seiner Sendung [was schon vorab in diversen Blättern angekündigt wurde] weil sie gegen die Sprachregelung der selbsternannten Sprachpolizei verstieß.

Der Rausschmiss hat  Kerners Quote nicht geholfen – im Gegenteil. Sein Vertrag mit dem öffentlich-rechtlichen wurde nicht verlängert und Kerner ging zurück zu Sat1. Das war hervorragend, weil Zuschauer bei privaten Sendern mit “Nichteinschalten” bedeutend mehr Einfluss nehmen können [vor allem schneller], als bei den ÖRS, die steueralimentiert sind. Eine niedrige Quote bei Sendern, die sich durch Werbung finanzieren: Das ist der Gau und das Ende jeder Sendung. Kerners Quote bei Sat1 ist derartig mies, dass Weltonline sie bereits zum zweiten Mal zum Thema macht.

Heißt:  Kerners Tage scheinen gezählt – und das ist hervorragend. Nicht wegen Eva Herman als Person – sondern wegen des Prinzips: Weil damit einer dieser übereifrigen  “Spracherzieher”  das erste mal die Konsequenzen für sein ekliges Treiben tragen müsste. Ein gutes Signal.

9 Kommentare zu „Angezählt“

  • Saito:

    Das Ende seiner Karriere sei Kerner gegönnt.

    Leider ist zu befürchten, daß sich dennoch nichts  ändern wird und ein neuer/ eine neue Moderator/in  im alten Stile weiter machen wird. Noch sitzen die Herrscher über die Massenmedien auf zu hohem Roß, als daß sie der Verlust eines Kerner auch nur interessieren würde.

    Schließlich muß auch keiner um Kerner weinen. Auf Hartz IV wird er nicht angewiesen sein, hat er doch bislang für seine Schleimerei genug kassiert.

    Gut ist aber, daß die Zuschauer endlich genug von Volkspädagogik im Fernsehen hat.

    mit freundlichen Grüßen

  • Freidenker:

    Jauch, Kerner, Beckmann und Meyer sind für mich alles Vetreter einer Generation von “Jounalisten” die in einer “besseren Welt” Staubsauger an der Haustüre verkaufen würden, und das nicht einmal schlecht, in unserer Welt sind sie halt “Jounalisten”.

    “Autobahn geht gar nicht”  ;-)

  • Anna Luehse:

    Wer andern eine Grube gräbt…. soll machmal tatsächlich vorkommen.  Ich gönne es ihm von Herzen.
     
     

  • Jens Gutmensch:

    @ Saito,
    das ist vollkommen richtig. Nur, wo fängt das ” sich wehren an”? Genau da und deshalb ist dieser Wink nicht so ohne weiteres wegzustecken. Denn, wir haben zwar den § 130 und ein wenig Meinungsverbot aber diese “Meinungsdenker” müßen nun ebenfalls aufpassen was sie sagen und machen. Ihr Problem ” Noch sitzen die Herrscher über die Massenmedien auf zu hohem Roß ” ,..
    Das hat sich ja jetzt dank dem vielfältigen Angeboten des Weltnetzes ja nun selbst gelöst. ( har har )

  • Antifo:

    Im Internet kann Kerner seine Karriere ja immer noch fortsetzen. Einen Youtube-Kanal “Dampfplaudereien” gibt es m.W. noch nicht.

  • Wahr-Sager:

    Schleimer Kerner hatte doch auch mal versucht, einem Sportler Doping zu unterstellen.

  • Kerner ist so ein widerlicher Schmierlappen.

  • fnord:

    Eine schöne Meldung!
     
    Gruß,
     
    fnord

  • Freidenker:

    Kerner wäre beim Volksgerichtshof neben Freisler gesessen, und Eva Herrmann als Angeklagte ohne Gürtel vor ihm gestanden.
    Diese schlichte Tatsache ist nach der Sendung einigen klar geworden, auch die politische Lenkung der Medien wurde hier etwas zu offensichtlich zur Schau gestellt.
    “JBK”, allein das Kürzel verrät den Realitätsverlust dieses Günstlings, kann von mir aus nun irgendwo alls Kellner arbeiten, oder am Band Geflügelwurst verpacken, das machen tausende von wirklich anständigen Menschen auch.

Kommentieren