Inhaltsverzeichnis

Zwei Urteile die es in sich haben

EuGH zum Ersten
Der EuGH gibt einer somalischen arbeitslosen Frau mit vier Kindern Recht: Mit Unterstützung eines Wohlfahrtsverbandes klagte die Frau auf eine größere Unterkunft für sich und ihre Kinder und Transferzahlungen für sich (bisher bekamen nur die vier Kinder Geld vom britischen Steuerzahler). Das Pikante – ihr Ehemann, ein Äthiopier mit dänischer Staatsbürgerschaft,  hatte nur acht Monate in GB gearbeitet, die Frau selbst hat nicht einmal ein Aufenthaltsrecht in GB.

Das Urteil  ist blankes Dynamit für die Sozialsysteme der europäischen Nationalstaaten. „Ein Elternteil, der die elterliche Sorge für ein Kind eines Wanderarbeitnehmers wahrnimmt, das im Aufnahmemitgliedstaat seine Ausbildung fortsetzt, hat ein Recht auf Aufenthalt in diesem Staat“, argumentiert der EuGH. Das Bild oben ist hier im Original zu bewundern. (Lesenswert dazu der Kommentar von Michael Paulwitz in der JF)

EuGH zum Zweiten

Ausgesprudelt: Israelische Produkte aus dem Westjordanland, im konkreten Fall  Soda-Club-Wassersprudler der Marke Brita,  müssen bei ihrer Einfuhr in die EU verzollt werden, weil  das Zollabkommen mit Israel nicht angewendet werden kann.  Als Begründung gab der EuGH an, die Siedlungen im Westjordanland seien “nicht Teil Israels” (EuGH: Siedlungen sind nicht Teil Israels)

3 Kommentare zu „Zwei Urteile die es in sich haben“

  • Blond:

    Die Grenzen der jeweiligen Gebiete von EU und von assoziierten sowie beguenstigten Laendern sind doch fast immer explizit beschrieben und festgelegt –
    ich vermute mal, dass die israel. Firma kein entsprechendes Dokument von den pal. Behoerden bekommen hat

  • Blond:

    Oder aber sie, die Israelis bzw. die dt. Import-Firma, haben es gar nicht fuer voll genommen –
    und die israel. Behoerde ebenso –
    was allerdings in Zukunft anders sein wird – evtl. schade um die Arbeitsplaetze im Westjordanland.

  • Dass sich für solche Geschichten auch noch Anwälte finden, macht die Sache auch nicht besser.
    Ich frage mich, was wir Europäer in Somalia so alles einklagen könnten…

Kommentieren