Inhaltsverzeichnis

Heute gleich zwei gute Nachrichten

Thilo Sarrazins Buch “Deutschland schafft sich ab” liegt mittlerweile auf Platz Eins des Amazon-Verkaufsrang – das vorhersehbare Geheule der Üblichen Gabriels Merkels Becks und Kramers(und deren Nutznießer) ist das beste Kaufargument überhaupt.

Gute Nachricht Nr. 2: Opportunist Kerners Einschaltquoten gehen weiter in den Keller. Auch die öd-künstliche Hype um “Sven” konnte daran nichts ändern. Fazit: Während die Bücher von Herman, Heisig, Sarrazin und Co. exzellente Verkaufszahlen aufweisen, weist die Zustimmungsrate für ihre Denunzianten immer weiter abwärts.

Das ist gut so.

11 Kommentare zu „Heute gleich zwei gute Nachrichten“

  • Wahr-Sager:

    Mich freut es in beiden Fällen auch sehr! Es gibt doch kaum Schöneres als das Gekreische und Gegeifere der rotgrünen Gutmenschen. >:)

  • Der Klaus:

    Mir gefallen die negativen Bewertungen auf amazon.de am besten. Wie da die Nazikeule geschwungen wird, superlustig. Das ganze Programm guter Empörung, mit einem Schuss Inländerfeindlichkeit. Auf Welt.de kommen die Artikel im dreivirteltakt. Witzig auf jeden Fall wie tatsachen wie seine Jahrzehntelange SPD Mitgliedschaft ignoriert und beweise für seine bösen Ideen nicht erbracht werden. Was so ein echter Gutmensch ist, lässt der sich im Empörungsrausch nicht irritieren.

  • Freidenker:

    Mag sein das ich schon Paranoja habe , aber irgendwie läuft mir das alles zu glatt.
    Wenn ich so an frühere Protagonisten denke, wie z. B. Barzel, Hohmann, Günzel, Möllemann, Herman, oder Frau Heisig, sie alle wurden gesellschaftlich und medial gerichtet, Frau Heisig sogar im wahrsten Sinne des Wortes.
    Sarrazin hingegen scheint eine Aura der Unangreifbarkeit zu umgeben, die mit einem Umschwung des Mainstreams alleine nicht zu erklären ist.
    Sei wie es will, seine Thesen werden dadurch nicht unrichtiger,
    doch es würde mich schon interresieren, wer seine schützende Hand über ihn hält.
    Ich glaube ich habe schon wieder vergessen meine Anti-Verschwörungstheorie-Pillen zu nehmen. 
    ;-)

  • Joschi:

    Hallo Zusammen,
    lest euch mal die Kommentare bei der Buchbesprechung in der FAZ durch. Und achtet mal zum einen die Erscheinungstaktung und zum anderen die Bewertungsanzahl.
     
    Horrido

  • Urban:

    @Freidenker:
    Du hast schon Recht mit deinen Bedenken.
    Vielleicht ist an M.Winklers These was Wahres dran:
    Thilo Sarrazin… Ja, der Mann spricht die richtigen Themen an und er trifft den richtigen Tonfall, das kann ich nur unterstreichen. Ja, der Mann hat recht, aber… Schauen wir uns den Mann doch einmal genauer an. Er war für die SPD Finanzsenator in Berlin, also der Finanzminister eines Bundeslandes. Das heißt, er hat jeden, aber auch wirklich jeden Test der Logenbrüder in der Partei mit Bravour bestanden, sonst wäre er nicht so weit aufgestiegen. Vergessen Sie, daß die Fähigen aufsteigen, nur die Vertrauenswürdigen kommen weiter. Sarrazin war zumindest ein höchst vertrauenswürdiger SPD-Mann.

    Was ist noch seltsam an Sarrazin? Nun, der Mann ist immer noch Angehöriger des Vorstands der Bundesbank, er wird somit vom System bestens bezahlt. Nach deinem Kopftuchmädchen-“Skandal” wurden ihm Zuständigkeiten entzogen, anders ausgedrückt, er hat für das gleiche Gehalt mehr Freizeit erhalten, also mehr Zeit, “unliebsame” Dinge zu schreiben. Für sein neues Buch braucht er keinen Hinterhofdruck und Eigenverlag, sondern er darf das mit anderer Leute Geld auf den Markt bringen. Und die These, daß Deutschland durch die Zuwanderung gezielt in die Dummheit gewirtschaftet wird, steht in dem größten Boulevard- und Systemblatt, der BILD. Springer wirbt für Sarazzin… Ja, der Mann hat recht, mit dem, was er sagt, aber alles, wirklich alles deutet darauf hin, daß das, was er sagt, vom System gewollt ist.
    Warum das gewollt wird? Hier spielt die Weltpolitik mit. Der Terror- und Apartheids-Staat Israel ist trotz Atomwaffen nicht mehr lange zu halten. Zwar hat Stalin in Fernost eine jüdische Sowjet-Republik eingerichtet, aber die Damen und Herren Rechtgläubigen möchten natürlich viel lieber nach Deutschland, wo sie umfassend versorgt werden. Nur, leider, leben in Merkel-Deutschland inzwischen massenhaft Muslime. Die bisher so herbeigeförderte islamische Republik Germanistan wird keine Juden aufnehmen, da die Juden in Israel sich gegenüber den semitischen Muslimen als mustergültige Antisemiten verhalten haben. Folglich hat der Merkel-Staat plötzlich ein Interesse daran, Ausländer und insbesondere Muslime loszuwerden. Und Sarrazin ist genau derjenige, der eine solche Kampagne lostreten kann: Ein Mann des Systems und doch schon außerhalb desselben.
     

  • Freidenker:

    @ Urban

    Sarrazin ist seit vielen Jahren in der SPD, seine Partei, und somit auch er, haben diese Zustände erst herbeigefürt, wobei diesbezüglich alle  damaligen Kartellparteien Dreck am Stecken haben.
    Aber ich halte es durchaus für möglich das Menschen ihre Meinung ändern, als Finanzsenator in Berlin wurde ihm wohl schmerzlich klar wohin dieses Land steuert, wenn wir so weitermachen.
    Winkler hat sich auf die Israellobby eingeschossen, ob Sarrazin ein Teil dieser ist vermag ich nicht zu beurteilen.
    Hat sich Sarrazin mal zum Irak-Afgahnistankrieg positiv geäußert ???
    Dies wäre zumindest ein Indiz dafür.
    Die BILD macht kostenlose PR für das Buch, das ist sicher ein Indiz.

    Für Frau Heisigs Tod hat sich die BILD kaum interresiert, seltsam ???

    Tatsache ist, das das Thema einen größeren Raum in der öffentlichen Diskussion bekommt, und das ist schon mal positiv zu bewerten.

  • Freidenker:

    Sarrazin sagte auch mal das Juden intelligenter sind, ein weiteres Indiz.
    Wobei ich nichts davon halte Völker in gescheit und weniger gescheit einzuteilen, zumindest nicht aufgrund von reiner Biologie oder Genetik.
    Wobei die Übergänge zwischen Kultur und Genetik fliesend sind, Türken neigen dazu eine Cousine zu ehelichen, diese Kultur führt über kurz oder lang auch zu Änderungen in der Genetik.
    In abgelegen Dörfern auf dem Land war das früher bei uns auch nicht viel anders, da gab es oft nur zwei-drei Familiennamen im Ort, und so wurde der “Dorfdepp” geboren.

    Neger die bei weißen Eltern aufwachsen schneiden bis zur Pupertät bei IQ-Tests genau so gut ab wie ihre weißen Klassenkammeraden, während Neger aus rein schwarzen Elternhäuser im Schnitt schlecher abschneiden.
    Ab der Pupertät verschlechtern sie sich aber meist  wieder gegenüber den Weißen, dies hängt oft mit dem Abkapseln vom Elternhaus, und dem Hinwenden zur coolen schwarzen Kultur zusammen.

    Einige behaupen die Deutschen hätten ihre Erfolge in Wissenschaft und Technik nicht zuletzt ihrer Sprache zu verdanken, Deutsch eignet sich hervoragend um komplexe Zusammenhänge zu erklären und verstehen.

    Kultur ist eben doch mehr als gemeinhin angenommen.

  • Arminius (Original):

    Wir brauchen keine Semiten hier in Deutschland. Egal welcher Glaubensrichtung. Der IQ und die Kultur wird natürlich hauptsächlich durch die Gene bestimmt!

  • Freidenker:

    Selbst der Spiegel druckt Auszüge aus Sarrazins Buch, ist eben doch nur die Bild für Intellektuelle, oder solche die sich dafür halten.
    Selten waren sich BILD und SPIEGEL so einig, Spiegel-Chefredakteur von Blumencron sei´s gedankt.

  • Wahr-Sager:

    Wenn ich mich nicht täusche, hat der eigentlich nicht so zensurwütige Amazon-Verlag einige Rezensionen entfernt. Mit Sicherheit aber einige Kommentare bzw. den dazugehörigen Thread, wie ich gerade wieder sehen konnte, als ich auf den Link einer erhaltenen Mail klickte, der nur eine Fehlermeldung ausspuckte.
    Das spricht nur dafür, dass das Thema hochbrisant ist.

  • Freidenker:

    „Ich muss niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue kleine Kopftuchmädchen produziert.“

    Hier stellt sich natürlich die Frage, wie Ayse aus dem tiefsten Anatolien auf die Idee kommt, diesen Plan ausgerechnet in der BRD umzusetzen,
    hat das vielleicht irgend etwas mit Ihnen, und ihren Politikgenossen zu tun Herr Sarrazin ???

Kommentieren