Inhaltsverzeichnis

Archiv für die Kategorie „Islam“

Herausforderung

von virOblationis

Der jüngste Anschlag in Frankreich mit offenbar „islamistischem Hintergrund“ wurde gewiß nicht zufällig am französischen Nationalfeiertag durchgeführt, sondern damit das Land dadurch um so nachhaltiger erschüttert werde.  – Nebenbei gesagt zeigt dieser Anschlag mittels eines Lastwagens auch, wie wenig wirksam die bloße Forderung nach Verschärfung des Waffenrechtes ist, die US-Präsident Obama nach dem verheerenden Anschlag von Orlando durch einen mohammedanischen Einzeltäter wieder einmal erhob. – Der Anschlag von Nizza am gestrigen 14. Juli zielte auf die Grundlage der Französischen Republik, die letztlich auf die Französische Revolution zurückzuführen ist, die – neben dem us-amirkanischen Unabhängigkeitskrieg – am Beginn der Moderne steht. Diese betreibt die Trennung von Staat und Religion, erklärt die Religion zur Privatsache, doch vermochte sie ihr Konzept anscheinend nur innerhalb eines sich saecularisierenden Christentums zu verwirklichen, nicht bei den zahlreichen Vertretern des Islam, dessen regelmäßig erfolgenden gewalttätigen Ausbrüche zum „Islamismus“ erklärt werden, wobei man für den Terror vorzugsweise verwirrte Einzeltäter verantwortlich macht.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Das Pariser Attentat vom 7. Jan. 2015

von virOblationis

 

Die Attentäter von Paris, die zwölf Menschen abschlachteten, das seien zwar Mohammedaner gewesen, aber eben auch Männer, und zwar intolerante, [und intolerante Christen gibt es ja zweifellos auch.] Die Intoleranten haben einen Anschlag auf die Meinungsfreiheit verübt; [dabei handelte es sich nur zufällig um Mohammedaner, weniger zufällig um Männer.] – So etwa die offizielle Beurteilung des gestrigen Massakers, das im Grunde nichts mit dem Islam zu tun habe. [Nazis als Terroristen beispielsweise würde man hingegen kaum zugestehen, daß ihre Taten nichts mit dem eigentlichen Nationalsozialismus zu tun haben.] Diesen Beitrag weiterlesen »

Was muß die freie Welt angesichts der islamischen Einschüchterungen tun?

Nicht allein durch die Wiederkehr des Jahrestages seiner Veröffentlichung, sondern ebenso durch das gegenwärtige Geschehen im Iraq samt Syrien, Nigeria und weiteren Ländern, hat ein Artikel, der vor acht Jahren im “Figaro” erschien, neben seiner ohnehin bleibenden Aktualität besondere Bedeutung, gleich ob man allen Auffassungen des Autors zustimmt oder nicht. Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Fluch der bösen Tat

Da die USA in den ölreichen Iraq einmarschiert waren (2003), taten es ihnen die Großbritannien und Frankreich nach, indem sie gemeinsam Libyens Diktator Gaddafi bekriegten (2011). Deutschland hielt sich zurück. Und wie sich im befreiten Iraq die Anarchie ausbreitete, so kommt auch Libyen nicht zur Ruhe. Insbesondere die vorher durch das Gaddafi-Regime im Zaum gehaltenen Tuareg streben nun wieder nach der Herrschaft über ein Wüstenreich: Ihr erstes Ziel war Mali. – Daß der Konflikt keineswegs auf dieses Land beschränkt ist, zeigt gegenwärtig der Anschlag im südlichen Algerien; doch auch Niger und Obervolta sind ebenso wie das schon erwähnte Algerien mittelfristig bedroht. Diesen Beitrag weiterlesen »

Der verschleierte Völkermord

Die Araber haben mit dem Islam den brutalsten und längsten Sklavenhandel der Geschichte nach Afrika gebracht. Wer kein Moslem werden wollte, wurde als Sklave in die muslimische Welt verschleppt:

Hitlers Moschee in München

“Du bist Hitler”  könnte die Überschrift im politischen Kampf zwischen Pro-Zionisten und Antizionisten lauten, bei dem jede Seite versucht, der Gegenseite geschichtliche und geistige Nähe – und damit Kontinuität – zum NS zu belegen. “Du bist Hitler”. Die Antizionisten berufen sich dabei u.a. auf das Havaara- Abkommen,  die Pro-Zionisten u.a. auf Mohammed Amin al-Husseini , den Mufti von Jerusalem, oder, umgangssprachlich: was dem einen sein Lenni ist dem anderen sein Mufti [pardon, ich konnte nicht widerstehen]. Argumentative Munition wird auf beiden Seiten gesammelt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Mor Gabriel – Kloster als Ziel

Nun ist es amtlich: Der Oberste Gerichtshof der Türkei hat Ländereien des christlichen Klosters “Mor Gabriel” in Südostanatolien dem türkischen Staat zugesprochen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Fixer von der islamischen Front

3,7 Millionen Iraner sind drogenabhängig. Zusammen konsumieren sie mehr als vier Tonnen Rohopium pro Tag. Und: Da etwa 800 000 an der Nadel hängen, ist auch die Aidsrate sehr hoch – sogar die offizielle. Die Inoffizielle,  die  Dunkelziffer, wird noch höher geschätzt. Eine Studie aus dem Jahr 2003 hat aufgedröselt,  welche Schicht  was spritzt, schnüffelt, schluckt und raucht. 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Burkaverbot

Frankreich hat per Gesetz das Tragen der Burka untersagt.

“Die Burka ist kein religiöses Zeichen, sondern eines der Erniedrigung, der Knechtschaft. Ich sage es ganz förmlich: Sie wird auf französischem Gebiet nicht willkommen sein. Frankreich kann es nicht hinnehmen, dass Frauen als Gefangene hinter Gittern leben und vom gesellschaftlichen Leben abgeschnitten sind. Frauen dürfen in Frankreich durch den Ganzkörperschleier nicht ihrer Identität beraubt werden. Das ist nicht die Vorstellung, die die französische Republik von der Würde der Frau hat. Frankreich achtet den Islam wie alle Religionen. Aber die Burka ist kein religiöses Symbol. Sie ist ein Zeichen der Unterwerfung, der Erniedrigung der Frau. Die Burka ist ein Problem der Freiheit und der Würde der Frau”.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wer wissen will

wie  wohlstandsverwöhnte BRDler im Angesicht echter Gefahren “Gesicht zeigen” und “Zivilcourage” üben, der brauchte sich gestern abend nur Markus Lanz Quasselrunde anzusehen, als der glattgespülte Mitte-Dreißiger  [manchmal frage ich mich, ob diese Typen speziell für deutsche Talkshows geklont werden]  den Karikaturisten Kurt Westergaard in einem hermetisch abgeriegelten ZDF-Studio befragte. Lanz tropfte der Angstschweiß sichtbar aus jeder Pore. Sein penetranter Versuch,  den muslimischen Terror herunterzuspielen und zu relativieren: so peinlich wie entlarvend.

Wer es nicht gesehen hat kann es hier nachholen.