Inhaltsverzeichnis

Der VfS warnt: "Antidemokratische" Kennzeichen

Das ist ein Nachricht nach virOblationis Geschmack: Der VfS Brandenburg warnt vor Autokennzeichen, die “NS-Kürzel” [Buchstaben- und Zahlenkombination] beinhalten. Sie könnten nämlich in’s Visir – ja von wem eigentlich – geraten. Darüber lässt sich der VfS nicht so genau aus – es erschließt sich dem aufmerksamen Leser nur indirekt. Gemeint ist die gewalttätige linke Blase die auch schon mal Autos abfackelt, die ihr nicht in den Kram passen. Gewarnt wird u.a. vor „HJ”, „NS“  oder „KZ”, “18”, “88”, “14”,”28″ etc.

Damit der demokratische Bürger bei diesem Schwachsinn³ nicht die Übersicht verliert, gibt’s – selbstverständlich von seinen Steuern finanziert – eine Liste, die “antidemokratische” Zahlen und Nummernvariablen aufführt. Es versteht sich im linksverseuchten Deutschland von selbst, dass Geburtsdaten und Namenskürzel von roten Massenmördern ala Lenin, Stalin, Pol Pot, Mao usw. in dem VfS-Heftchen nicht aufgeführt sind.

Brecht meinte 1955 in seiner Kriegsfibel: »Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch«, hat den Schoß aber nicht näher lokalisiert. Jetzt könnte er offenbar geworden sein: Es ist die Kfz-Zulassungsstelle. [Viktor Varkas in Vom Sprachdiktat zum Orwellstaat]

5 Kommentare zu „Der VfS warnt: "Antidemokratische" Kennzeichen“

  • “Neues aus Absurdistan”, die Bezeichnung für die Kategorie fasst den Inhalt des Artikels wirklich außerordentlich treffend zusammen. Zur Therapie der ganzen linken Brandstifter empfehle ich einen Kurzurlaub in Hamburg: Dort fahren 2 Millionen PKW mit dem Kennzeichen “HH” durch die Gegend. “HH wie – Heil Hitler?!”
    Das wäre ein Kulturschock.

    Nicht auszudenken, wie ich als Konservativer reagieren könnte, stünde ein Fahrzeug aus dem Landkreis Rastatt in BaWü vor mir und zugelassen auf RA:F. Natürlich würde ich mich beherrschen – Brandanschläge sind eine Domäne der Linksextremisten.

  • Rudi Ratlos:

    Wann wird eigentlich der “Führerschein” verboten? Und erst der “Vergaser”…uiuiui! Und warum sind Hausnummern wie 88 noch erlaubt? Und wann wird das Sommersemester (SS) an der Uni umbenannt? Sollten wir nicht besser gleich die ganze deutsche Sprache abschaffen? Irgendwie ist doch jedes Wort naziverdächtig…
    An sich wäre diese Realsatire lustig; wenn wir solche “Staatsdiener” nicht von unseren erarbeiteten Steuern bezahlen würden!

  • Rudi:
    Du wirst lachen, aber zumindest in HH (^^) an der Uni heißt das Sommersemester in offiziellen Schreiben immer SoSe. Beim WS ist man da nicht ganz so konsequent…

  • Wahr-Sager:

    Die überraschte Äußerung “Aha” ist sicherlich auch eine versteckte Nazi-Botschaft: Adolf Hitler!

  • virOblationis:

    Ebenfalls @ Rudi: In der DDR hieß der Führerschein “Fahrerlaubnis”. – Fragt sich nur, ob das nicht auch für unseren Neusprech zu verwerten ist.

Kommentieren