Inhaltsverzeichnis

Erdinc S. erneut frei

Erdinc S., der Türke, der einen deutschen Familienvater in’s Koma prügelte und dafür ein Antiaggressionstraining erhielt, ist erneut frei.

Jugendrichter Klein hatte bereits am  zweiten Verhandlungstag  Zweifel an der “rechtlichen” Grundlage: Bei der Schlägerei mit der Verletzung von Ahmet G. laufe es wohl auf einen Freispruch hinaus, und der zweite Fall – der Überfall auf das Pärchen in Deutz – sei eine einfache Körperverletzung, „die keinen Haftbefehl trägt“.

Prima. Einen mehrfach vorbestraften brutalen türkischen Schläger lässt man immer wieder laufen – der deutsche Sven G. der sich in Notwehr gegen den Angriff einer 5-köpfigen Ausländerbande wehrte, und nicht vorbestraft ist, steckt man für fast 4 Jahre  in’s Gefängnis: Wegen “Unverhältnismäßigkeit”.

Dr. Nikolaus Fest wies einmal darauf hin, daß, wo gerichtliche Urteile nicht einmal mehr ein Minimum an Gerechtigkeit mit beinhalten, es zwangsläufig zu einer Erodierung des Vertrauens in den Rechtsstaat kommt. Die  Fälle  Erdinc S./Sven G.  sind weitere Schritte dazu.

8 Kommentare zu „Erdinc S. erneut frei“

  • BerlinerJung:

    Wette gewonnen…

  • Und in Stuttgart wird ein 14-facher Kinderschänder zu 4 Jahren und drei Monaten verknackt. Der Zweidrittelregelung sei Dank, wird er nicht mal ganze 3 Jahre im Knast sitzen.

    Deutschlands Justiz ist das Allerletzte.

  • Wahr-Sager:

    Die deutsche Justiz ist schon seit langem im Arsch.

  • Sir Toby:

    Mal eine Frage an das Team … ist euch vielleicht eine Zusammenstellung von Fällen/Urteilen bekannt, die exemplarisch die Zwei-Klassenjustiz in diesem Land zeigen? Ich habe zwar das sichere Gefühl, dass der Fall Erdinc S. nicht der einzige ist, aber ich weiß im Moment leider keine weiteren Fälle. Wenn man vielleicht ein halbes Dutzend solcher Fälle zusammenbekäme, dann würde ich die wirklich gerne mal auf einem Flugblatt zusammenfassen und bei passender Gelegenheit (Messe, Veranstaltung etc.) unter die Scheibenwischer klemmen. Vielleicht unter der Überschrift “Wahljahr 2009 – Alles in Ordnung in Deutschland? Z.B. mit der Justiz??” – dann die Urteile in zwei Spalten gegenübergestellt – und am Schluß vielleicht die Frage “Haben Sie darüber auch in ihrer Tageszeitung gelesen? Wenn nicht, dann informieren Sie sich doch einfach selber – beispielsweise hier: und dann Hinweise auf verschiedene Blogs, die diese Dinge thematisieren. Der Gedanke mit den Flugblättern geht dabei auf den Vorschlag eines Kommentators bei PI zurück, der das selber schon desöfteren praktisch durchgeführt hat. 

  • frank:

    Dazu fällt mir nichts mehr ein. Es ist eine himmelschreiende Ungerechtigkeit. Das Vertrauen in den Rechtsstaat ist bei mir nicht “erodiert”, sondern nicht mehr vorhanden.

  • […] Fälle wie der von Erdinc S. entlarven diese Sprüche als typisches Sozengelaber: Erdinc S. wird bei der Staatsanwaltschaft als Intensivtäter geführt. […]

  • […] Justiz, die solche Urteile fällt, ist nicht zu trauen. Soll heißen: Hat man keinen Beweis, dass es Notwehr war, kann […]

  • […] sind solche Urteile [und andere] die uns Deutsche das Vertrauen in die deutsche Justiz immer weiter verlieren […]

Kommentieren