Inhaltsverzeichnis

Knobloch, Zypries, Merkel

Da ich bis morgen nachmittag keine Zeit mehr habe, setze ich kurz und knapp drei Schlagzeilen hier ein. Schlagzeilen, die gut oder schlecht für den Blutdruck sind – je  nachdem ob er zu niedrig oder zu hoch ist.

Charlotte Knobloch warnt vor gravierenden antisemitischen Tendenzen in den Kirchen.

Charlotte Knobloch äußerte sich auch zu den Auseinandersetzungen mit dem Vatikan in den vergangenen Wochen und der kirchlichen Rehabilitierung des britischen Bischofs Williamson, der den Holocaust leugnet. Der Papst habe zwar die Leugnung des Holocaust und jegliche Form von Antisemitismus scharf verurteilt, aber bislang noch keine Konsequenzen bezüglich der antisemitischen Piusbruderschaft gezogen, kritisierte sie.

Brigitte Zypries und die Doppelte Staatsbürgerschaft

TÜRKIYE und HÜRRIYET räumen Bundesjustizministerin Brigitte Zypries Raum ein. Den Berichten zufolge hat sich Zypries zum Thema doppelte Staatsbürgerschaft geäußert. Zypries meine, dass die doppelte Staatsbürgerschaft in Deutschland sehr restriktiv gehandhabt werde. Ihrer Meinung nach werde sich dies ändern.

Angela Merkel übt sich in der hohen Kunst der nichtssagenden Phrasen:

Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Details zu der geplanten Gedenkstätte an die Vertreibungen in Berlin „im Geist der Versöhnung“ regeln. Sie ließ bislang offen, wann die umstrittene Besetzung des Stiftungsrates entschieden wird. „Wenn diese Lösung noch einige Tage Zeit braucht, dann nehme ich mir die Zeit und halte das auch für gerechtfertigt“, sagte Merkel vor ausländischen Journalisten in Berlin.

Contenance.

20 Kommentare zu „Knobloch, Zypries, Merkel“

  • Schlagzeile #1: Was will sie? Der Papst hat die Exkommunizierung Williamsons doch nicht aufgehoben, weil er den Holocaust leugnet.

    Schlagzeile #2: Von Tag zu Tag wird es dringlicher, die SPD aus Amt und Würden zu jagen!

    Schlagzeile #3: Lästerte die Dame nicht immer über die “ruhige Hand” Schröders? Anscheinend hat sie ihn nicht nur des Amtes sondern auch der ruhigen Hand beerbt!

  • Wahr-Sager:

    Eine schlimmer als die andere.

  • BerlinerJung:

    Mein Kommentar trägt jetzt rein gar nix zum Erkenntnisgewinn bei aber ich kanns mir net verkneifen.

    Angela, Brigitte und Charlotte, das ABC des Grauens. :-)

  • Wahr-Sager:

    :) Der war wirklich gut.

  • BerlinerJung:

    Ernsthaft. Zwei Staatsbürgerschaften sind wie zwei Geliebte. Ich leb dann grad immer bei der, bei der es grad am besten läuft. Staatsbürgerschaften sind ja net nur Rechte sondern auch Pflichten.

    Außerdem ist das diskriminierend denen gegenüber die keine doppelte Staatsbürgerschaften haben können. Und wie lange dauert es dann noch bis zur dritten,vierten und fünften Staatsbürgerschaft? Nach dem Lebensabschnittpartner jetzt die die Lebensabschnittstaatsbürgerschaft. Bekloppt.

  • “Ernsthaft. Zwei Staatsbürgerschaften sind wie zwei Geliebte. Ich leb dann grad immer bei der, bei der es grad am besten läuft. Staatsbürgerschaften sind ja net nur Rechte sondern auch Pflichten.”

    Guter Vergleich!

  • AvK:

    Angelas „im Geist der Versöhnung“  sagt, wohin die Reise gehen wird.  Das Problem wird erst einmal ausgesitzt und dann Frau Steinbach ganz unprätetios entsorgt. Damit sind die polnischen Politiker dann versöhnt und es herrscht wieder eitel Sonnenschein in der europäischen Völkerfamilie.

  • AvK:

    Unprätentiös. Hier fehlt eine Editfunktion zur nachträglichen Fehlerbehebung.

  • Zum Glück ist mein Blutdruck in Ordnung und im Normalbereich ;-)

  • Fabian:

    “Sie ließ bislang offen, wann die umstrittene Besetzung des Stiftungsrates entschieden wird.”

    Laßt mich raten: Bis nach der Bundestagswahl, wenn das doofe CDU-Schlachtvieh brav sein Kreuzchen gemacht hat. Dann kann Berufsfeigling Merkel wieder ungeniert auf einer Schleimspur nach Polen schlittern.

  • Sir Toby:

    # Fabian

    “Dann kann Berufsfeigling Merkel wieder ungeniert auf einer Schleimspur nach Polen schlittern.”

    Was willst Du? Das senkt den Reibungswiderstand, schon damit die Umwelt und sorgt auch noch für zügiges Fortkommen bei minimalem Energieverbrauch. Das ist ganz offensichtlich das Überraschungsei der Politik: 3, nein sogar 4 Vorteile in einem Paket – da kann man einfach nicht Nein sagen!

  • Wahr-Sager:

    Merkel als “Prima Klima”-Werbeikone? Na, deswegen wähle ich die CDU trotzdem nicht. >:)

  • Denkt noch jemand in solchen Momenten wehmütig an die Kandidatur Edmund Stoibers 2002 zurück?

    Der Mann war wenigstens noch so etwas wie “konservativ” und fernab von etwaigen programmatischen Differenzen muss man ihm zugestehen, dass er nie den Konflikt gescheut hat. Im Gegensatz zu Frau Merkel, die jeden Konflikt weiträumig umschifft.

    So bescherte uns seine Niederlage die Kandidatur der “großen Vorsitzenden”, die so ziemlich jeden konservativen Ast der Union im Zuge ihrer personellen Ränkespiele abgesägt hat.

    Eine “Jörg-Schönbohm-CDU” wäre das Mindeste, was ihre gebeutelte Wählerschaft verdient hätte.

  • Anna Luehse:

    @ Noergler
    “Der Mann war wenigstens noch so etwas wie “konservativ” und fernab von etwaigen programmatischen Differenzen muss man ihm zugestehen, dass er nie den Konflikt gescheut hat.”

    Weder Stoiber noch Schönbohm vertreten deutsche Interessen.  Schönbohm: hier  erinnere ich nur an seinen Eiertanz beim sog.  Zuwanderungsgesetz im Bundesrat.

    Und Stoiber hat sich nicht nur am “Aufstand der Anständigen” beteiligt, sondern bei der Hatz gegen Hohmann mit dabei: «Ich verurteile diese Rede mit Abscheu», die Äußerungen stünden «außerhalb unseres Verfassungsbogens». Hohmann stehe jetzt «unter schärfster Beobachtung und strengster Bewährung».

    Allerdings muß man Stoiber zugestehen, er ist immer als letzter umgefallen.

  • Ich fand es damals ja richtig, dass Hohmann dagegen anging, dass die Deutschen als Tätervolk bezeichnet werden. Dass er jedoch ausgerechnet die Juden als Beispiel hernimmt, um diesen Vorwurf ad absurdum zu führen, halte ich für dumm und moralisch verwerflich.

    Ich halte Hohmann für einen verkappten Antisemiten. Er hätte sicher genug Beispiele gehabt für seine Beweisführung, ohne irgendwelche judenfeindlichen Zitate aus dem Ärmel zu schütteln.

    Und Stoiber mit seinem Gestotter.. nunja.

  • Wahr-Sager:

    @Alexander L.
    Naja, Merkel und Steinbach stottern zwar nicht, eignen sich aber als Alternative zu Schlaftabletten.

  • Anna Luehse:

    @ Alexander
    “Dass er jedoch ausgerechnet die Juden…”

    Warum nicht, sind doch Menschen wie du und ich.  Warum sind Tatsachen, und nichts anderes hat Hohmann dargestellt, moralisch verwerflich?

    ” irgendwelche judenfeindlichen Zitate aus dem Ärmel zu schütteln.”
    Welche meinst du? Kannst du sie bitte benennen? – Danke

  • virOblationis:

    In den heutigen Artikeln der JF heißt es:
    “Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) befürwortet laut dpa rechtliche Schritte gegen Williamson: ,Auf jeden Fall muß ihm beigekommen werden in der EU’, sagte sie.”

    Man muß einmal darauf hinweisen, daß die Hexenprozesse keineswegs – wie es das Klischee will – von der Inquisition durchgeführt wurden, sondern von weltlichen Gerichten. Wie hätten sie sonst in protestantischen Gebieten durchgeführt werden können?

    Die schaulustige Menge hat sicherlich auch solche Prozesse gefordert und damit gefördert. Nur wenn in einem Ort überschaubarer Größe nach Außenseitern schließlich auch die ehrbaren Bürger belangt wurden, wird man dort nachdenklich geworden sein.

  • Wahr-Sager:

    Typisch Zypries. Die unterscheidet sich nicht im Geringsten von den anderen BRDDR-Speichelleckern. Williamson kann sich geradezu glücklich schätzen, dass es hierzulande die Todesstrafe nicht gibt.

  • Wahr-Sager:

    Noch was zu Zypries (Zitat aus einem politischen Forum):

    Die Zypries ist eine von der Sorte, die selbst gerne in den KZ’s die Peitsche geschwungen hätten. Es würde mich nicht wundern, wenn die ein Domina-Kostüm im privaten Kleiderschrank versteckt hätte. Die ist alles andere als gesund im Kopf, genau wie ihre Gesinnungsgenossen auch, die am liebsten jeden ins Zuchthaus stecken würden, die sich noch eine eigene unabhängige Meinung “herausnehmen”.

    Eines der Schlagworte ist übrigens falsch geschrieben (“Antisemistismus”).

Kommentieren