Inhaltsverzeichnis

"Linkspartei": Deutschland muss Entschädigung zahlen!

Die linken Schranzen der dreifach umbenannten SED-Partei “DieLinke” verlangen, dass die Bundesregierung die Geld-Forderungen der italienischen Angehörigen von Opfern des Nationalsozialismus pronto zu bezahlen und das Urteil des italienischen Kassationsgericht gefälligst zu akzeptieren habe. Die Anrufung Den Haags sei unakzeptabel.

Hintergrund: Das italienische Kassationsgericht hatte die Verurteilung Deutschlands zu Entschädigungszahlungen an Angehörige von Opfern des Nationalsozialismus bestätigt.

Dossena – der Anwalt Deutschlands – nannte das einen Rechtsbruch, weil hier internationale Vereinbarungen und Verträge gebrochen würden: Deutschland hat 1961  auf der Basis einer Übereinkunft an den italienischen Staat 40 Mio. DM Reparationszahlungen geleistet – es  werde deshalb keinen Pfennig zahlen und statt dessen den Gerichtshof in DenHaag anrufen.
…..

DK-Artikel: Neue Entschädigungsforderungen für NS-Verbrechen: Deutschland ruft DenHaager Gerichtshof an

7 Kommentare zu „"Linkspartei": Deutschland muss Entschädigung zahlen!“

  • Wahr-Sager:

    Wenn ich diese selbstgerechten Heuchler sehe, wird mir übel. Wölfe im Schafspelz, die nach außen hin einen harmlosen Eindruck machen, selbst in Saus und Braus leben, ihren Wohlstand nie aufgeben wollen, aber fordern, Reiche ärmer und Arme reicher zu machen. Ganz übles, rotes Pack.

  • SacrumRomanum:

    Zunächst – Quellen sind bei solcherlei Themen unerlässlich, bitte immer beifügen, das ist zwingend notwendig – denke sicherlich nicht nur ich. Mein Tipp geht mal dahin, dass ihr die Infos jetzt nach Lesen der JF-Seite bringt, die das heute als Thema hatte – und euer Foto ist genau das selbe.^^

    Desweiteren reiche ich das hier mal nach, mit der zudem beigefügten Information, dass “Die Linke”, oder wie auch immer sie gerade heißt, dies schon lange fordert. V.a. Ulla Jelpke, die hier wohl fast jeder dem Namen nach kennt (ich habe sie mal live ertragen) sowie der VVN-BdA (dessen Ruf sich ebenfalls auf Ebene 0 befindet) setzen sich hierfür ein. Mir ist das damals immer beim Lesen des Ossietzky-Magazins aufgefallen, dass zwar zugegebener Maßen interessante Einblicke offenbart, jedoch schriftstellerisch was neue Texte angeht grottigst dargereicht wird – mal abgesehen vom Inhalt.

    Jedenfalls hier mal eine kleine Serie an weiterführenden Informationen, die ihr hinzufügen könnt. Wichtig vor allem: Es geht bei weitem nicht nur um das lange Zeit auf Reichsseite stehende Italien, sondern auch um Griechenland.

    Ulla Jelpkes Pressemitteilungen zum Thema von Januar 2006 bis Februar 2009

    VVN-BdA: “NS-Opfer entschädigen” (“Antifaschistische Aktion” etc. etc. verlinkt):
    Antrag etlicher Abgeordneter (alle “Die Linke”) sowie der Partei “Die Linke” von 9. März 2009.

    Die Quelle ist angegeben bzw. verlinkt. Einfach mit dem Mauszeiger über die Wörter in roter Schrift fahren. Daß die SED-Erben das (und anderes) schon lange fordert ist ebenfalls keine Neuigkeit für Stammleser von DK. Wir haben auf dem alten Blog häufiger darüber berichtet.
    Marina vom DK-Team

  • SacrumRomanum:

    Dann bitte ich das zu verzeihen, war über Textstellen drüber gegangen wo ich gehofft hatte, Link zu sehen, sitze hier und auch sonst in einer Art Glaskasten (entweder Universitätsbibliothek wo von allen Seiten die Sonne ungehindert reinstrahlt oder mein Zimmer), da blendet es doch arg … und ja ich weiß, es ist mein Fehler.

    Dennoch hoffe ich, dass die weiterführenden Links helfen.

    No Problem. Nur bevor rumgekrittelt wird, erst mal bei sich selber schauen wo es vielleicht hakt. Kann sonst nämlich gewaltig auf die Nerven gehen. Und interessante Links sind immer willkommen und helfen weiter. Ich werde deine richtig einbinden, das sieht dann ordentlicher aus. Siehs als Freundschaftsangebot :-)

    Marina vom DK-Team

  • Sir Toby:

     A propos ‘zahlen’ … folgender Link ist zwar OT, aber wohl dennoch für alle interessant…

    http://info.kopp-verlag.de/news/geheime-geldcodes-auf-euro-noten-wirtschaftsguru-prof-max-otte-raet-nehmen-sie-nur-noch-geldschei.html

  • Anna Luehse:

    @ Sir Toby

    Prof. Dr. Max Otto hat darüber hier berichtet: http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=9754

  • Anna Luehse:

    DIE LINKE  spricht aus, was parteiübergreifend viele Abgeordnete durch Handheben beschließen. Wenn es darum geht für “deutsche Schuld” irgendwem, irgendwo Geld zu geben,  gibt es keinen Geldmangel.

    Insofern war es erstaunlich, daß die Bundesregierung im Falle Italien die Zahlung zunächst abgelehnt hat. Italien hat in der Tat bereits im Juni 1961 40 Millionen DM erhalten. Es handelt sich dabei um eine vertragliche Vereinbarung.

  • Ich würde gerne mal das Abstimmungsverhalten dieser Typen sehen, wenn es darum geht die DDR-Opfer zu entschädigen.

Kommentieren