Inhaltsverzeichnis

Wahl in der Türkei: 6 Tote und ca. 50 Verletzte

und im Vorfeld gab es Streit um das Wählerregister : Nach einer geheimen Alchemie waren mehrere Millionen zusätzlicher Stimmberechtigter eingetragen worden, die da wohl nicht hingehörten.

So wie es ausschaut ist Erdogan mit seiner islamischen AKP weiter stärkste Kraft aber rigoros abgesegelt – schlappe 39 Prozent hat er eingefahren (Kommunalwahlen 2004: 41 Prozent; Parlamentswahlen 2007: 46,6 Prozent).

3 Kommentare zu „Wahl in der Türkei: 6 Tote und ca. 50 Verletzte“

  • virOblationis:

    Die Lage ist nicht rosig:
    Türkische Presseschau vom 17. Februar
    http://www.trtdeutsch.com/international/newsDetail.aspx?HaberKodu=ae92d3ac-6b7c-48c8-94af-2cf56fcb1767

    Hürriyet schreibt, die Weltwirtschaftskrise habe den Arbeitsmarkt schwer getroffen. …
    Die Arbeitslosenzahl in der Türkei sei binnen eines Jahres um 645.000 gestiegen. Somit habe sie einen Gesamtwert von etwa drei Millionen erreicht. …
    Sabah berichtet, die Arbeitslosenzahl in der Türkei habe eine schreckliche Dimension erreicht.
    Allein im November seinem im Vergleich zum letzten Monat 309.000 Arbeitnehmer entlassen worden. Zur selben Zeit seien in den USA 255.000 Arbeiter entlassen worden.
    Cumhuriyet meldet, die Arbeitslosenzahl in der Türeki sei auf 12,3 Prozent gestiegen.
    Milliyet schreibt angesichts der schlechten Perspektive aufgrund der Arbeitslosigkeit, in der Türkei sei von vier Jugendlichen einer arbeitslos. [Also 25%!]

  • AvK:

    aufgrund der Arbeitslosigkeit, in der Türkei sei von vier Jugendlichen einer arbeitslos. [Also 25%!]

    Hoffen wir daß  die famose, von den Türken hier hochverehrte Türkei ein vernünftiges Sozialnetz hat und nicht D. als ihr Sozialnetz betrachtet. In Zeiten der Weltwirtschaftskrise wird es noch manch sich sicher im Sattel geglaubte Partei beuteln.

  • Fabian:

    Alles kein Problem. Die GrünInnen haben doch gerade festgestellt, daß Türken für Deutschland keine Visa brauchen.

Kommentieren