Inhaltsverzeichnis

Sprachsäuberungen allerorten

Die EU will die Sprache von “sexistischen Formulierungen säubern” und produzierte dazu eine 16-Seiten-Kladde. Titel: “Geschlechtergerechter Sprachgebrauch beim Europäischen Parlament”. Darin wird aufgefordert, in offiziellen Texten z.b. das Wort “Fahrer” durch “fahrendes Personal”, den Begriff “Polizist” durch “Polizeikraft” und die Bezeichnung “Lehrer” durch “Lehrkraft” zu ersetzen.

Dr. Chris Seiple, Autor und Präsident des Institute for Global Engagement,  nennt  in Christian Science Monitor 10 Begriffe, die man im Umgang mit Moslems tunlichst vermeiden soll. Titel:”10 terms not to use with Muslims“.

1. “The Clash of Civilizations”                           6. “Jihadi”
2.  “Secular”                                                      7. “Moderate”
3. “Assimilation”                                                8. “Freedom”
4. “Reformation”                                                9. “Religious Freedom”      
5. “Tolerance”                                                   10. “Interfaith”

Die Tabuliste, so Seiple,  seien Vorschläge, die ihm “liebe moslemische Freunde aus der ganzen Welt” gegeben hätten.

Drei Dinge werden bei den Nachrichten offensichtlich. Erstens, die Sprachpolizei ist global zu Gange, zweitens hat die EU zuviel Zeit und zuviel Geld und drittens  mögen die ” lieben muslimischen Freunde”  all die Wörter nicht, die die Werte unserer Kultur beschreiben.

(Quelle)

18 Kommentare zu „Sprachsäuberungen allerorten“

  • AvK:

    Islam und EU sind Brüder im Geiste.

  • Sir Toby:

    “… und drittens  mögen die “ lieben muslimischen Freunde”  all die Wörter nicht, die die Werte unserer Kultur beschreiben.”

    Da gibts nur eins: Wir müssen unsere Kultur ändern und den Empfindlichkeiten der Musel anpassen! Dass ich da nicht schon früher drauf gekommen bin … wie einfach doch manche Probleme zu lösen sind. Mein Nachbar empfindet meine Existenz als störend? Muß ich mich halt aufhängen und aus der Welt verschwinden – schon ist mein Nachbar zufrieden! In der Tat … total einfach, diese Lösung.

  • @ Sir Toby

    So daneben liegst du mit deinem Scherz gar nicht. Vor ein paar Tagen hat ein Pädagoge ernsthaft gefordert, Noten und Sitzenbleiben ganz abzuschaffen. Ernsthaft. Das ist eine andere Baustelle aber das dahinterstehende Prinzip ist das gleiche, oder?

    Marina

  • Sir Toby:

    # Marina

    “… aber das dahinterstehende Prinzip ist das gleiche, oder?”

    Ja. Leider.

  • Merkwürdiges U-Boot:

    Tja, wer hier immer noch an die Glaubwürdigkeit von PI glaubt, der lese diese neueste Meldung auf PI:
    Goran aus Bosnien wollte nur spielen
    pi-news.net/2009/04/goran-luigi-aus-bosnien-wollte-nur-spielen/comment-page-2/?wpc=dlc#comment-590641
     
    Und hier die wahre Identität des Täters:
    Gorans Mama Sofia* (27, Serbin)
    bild.de/BILD/regional/berlin/aktuell/2009/03/31/brutalo-raeuber/entschuldigt-sich.html
     
    Ist das lächerlich. Und ausgerechnet PI beklagt sich über die Gehirnwäsche der linken Massenmedien. Bin ja gespannt, wie lange dieser Beitrag hier stehen bleibt, bevor er zensiert wird.

  • U-Boot, was stimmt mit dir nicht?

    Ganz unten steht die Anmerkung “Name geändert”. Vermutlich wurde daher auch die Herkunft geändert.

    Ich bin selbst kein Fan von PI und kritisiere oft genug herum. Dass in den Massenmedien aber jeden Tag die Täterherkunft zensiert wird und zwar NUR bei Tätern aus gewissen Kulturkreisen, das weiss ja sogar schon meine Grossmutter.

    Trotz Allem hast du Recht. PI leistet sich manchmal schon starke Stücke was die Beiträge und Kommentare angeht. Was das aber mit diesem Blog hier zu tun hat, musst du uns erst mal noch erklären..

  • frank:

    Da die Moslems die Werte unserer Zivilisation hassen, würde ich sie als Barbaren einstufen. Zu unserer Sicherheit, sollten wir die Grenzen für Barbaren schließen. … Halt Moment, unsere Politiker haben ja in den letzten Jahrzehnten schon Millionen hereingelassen. Nun sieht es ganz schön schlecht aus, denn wie kann man sich mit Barbaren friedlich einigen? Die Antwort darauf möchten viele lieber nicht zu Ende denken. Die Stillhaltepolitik der letzten Jahre werden wir alle bald sehr teuer bezahlen müssen. Ich hoffe, ich irre mich mit meinem Pessimismus, denn die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

  • Merkwürdiges U-Boot:

    > Vermutlich wurde daher auch die Herkunft geändert.

    OK, dann sind ab jetzt alle laut Medienberichten serbischen, kroatischen oder russischen  Täter in Wirklichkeit Moslems. Dann passt es wieder mit euerm Weltbild.

    Wo denkst du hin. Wir sind NaziIn. Deshalb sind für uns alle Un-deutsche Feinde.
    [Die Konnotation des Satzes darfst du dir selbst aussuchen und dir dann dahin schieben, wo es am besten passt]
    Judith

  • Merkwürdiges U-Boot:

    > Was das aber mit diesem Blog hier zu tun hat, musst du uns erst mal noch erklären..
     
    Nun, in diesem Blog hier werden russische oder serbische Einwanderer als unsere Retter vor der Islamisierung gefeiert, weil sie uns angeblich kulturell viel näher stünden als Einwanderer aus der Türkei oder anderen muslimischen Ländern. Dass Russland schon seit Jahren weltweiter Spitzenreiter ist, was die Mordrate betrifft, oder dass die Serben neben den Türken die höchste Kriminalitätsrate aller Einwanderer in D aufweisen, das tangiert die Blogbetreiber dabei nur am Rande. Schuld sind immer die Moslems.

  • Wir müssen unsere Kultur ändern und den Empfindlichkeiten der Musel anpassen!

    Ich denk ja gar nicht dran. Weder der Sprachzensur der Muslime noch der der EU.

  • @Merkwürdiges U-Boot:

    Nein, Schuld sind ganz sicher nicht immer die Moslems. Das behauptet hier keiner.

    Außerdem vergleichst du hier Nationalitäten mit Religionszugehörigkeit, das ist schon mal der erste Fehler. Man ist kein Rassist, nur weil man etwas gegen spezielle, religiöse Gruppen hat. Rassismus hat mit Religionskritik einen feuchten Dreck zu tun.

    Russen, die gewalttätig werden, werden tatsächlich aus sozialen Gründen gewalttätig, ähnlich den Italienern, die hier Mafiastrukturen hergebracht haben. Diese Menschen wissen aber, dass sie falsch handeln, denn in ihren Heimatländern sind ihre Taten genauso bestrafenswert, wie hier in Deutschland.

    Muslime hingegen, die ihre Frauen zwingen, sich zu verschleiern, ihre Schwestern auf Grund der Ehre abstechen oder ihre Kinder zwangsverheiraten, sind der Meinung, sie wären auf der richtigen Seite, weil es ihr Allah so möchte. Das ist kein gesellschaftliches Problem, sondern ein kulturell-religiöses.

    Außerdem habe ich noch nie gehört oder zumindest selten, dass ein russischer Verbrecher auf Grund seiner “Kultur” milder verurteilt worden wäre, wie ein Deutscher. Schau dir dann aber mal die Urteile an, in denen es um muslimische Täter ging, da nimmt die kulturelle Herkunft einen großen Teil ein.

    Und schluss endlich noch etwas allgemeines: Ich selbst habe mit Russen noch NIEMALS Probleme gehabt. Mit Muslimen dagegen schon. Und die Mädels die ich kenne, haben genau dieselbe Meinung, was diese beiden großen Bevölkerungsgruppen angeht.

  • virOblationis:

    An Alexander L. anknüpfend:
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten dafür, wie sich die Neigung zu Gewalttaten in einer Kultur verbreiten können. Die eine abzulehnen, bedeutet nicht notwendig, die anderen günstiger zu beurteilen.

  • Anna Luehse:

    @Alexander ergänzend zu Muslime hingegen, die ihre Frauen zwingen, sich zu verschleiern, ihre Schwestern auf Grund der Ehre abstechen…

    US-Statthalter erlaubt Vergewaltigung in der Ehe

    Der afghanische Präsident Hamid Karsai versetzt den Frauen einen schweren Schlag. Er hat ein Gesetz unterzeichnet, das Vergewaltigungen in der Ehe legalisieren und Frauen das Verlassen des Hauses verbieten soll.
    http://www.20min.ch/news/ausland/story/Gesetz-erlaubt-Vergewaltigung-in-der-Ehe-10153111

  • “Der afghanische Präsident Hamid Karsai versetzt den Frauen einen schweren Schlag. Er hat ein Gesetz unterzeichnet, das Vergewaltigungen in der Ehe legalisieren und Frauen das Verlassen des Hauses verbieten soll.”
    Hier in Canada lobt man sich und die über hundert getöteten Soldaten dass es ja um eine gute Sache gehe, u.a. nämlich die Verbesserung der Situationen der Frauen in diesen zurückgebliebenen Gesellschaften.
    Karzei ein angeblicher Drug Kingpin und Kasper eines sogenannten Theatertstuecks  “Die Welt am Hindukush verbessern…”
    Wir hätten einfach dabeibleiben sollen gelegentlich Bergsteiger touren  in diese Gefilde (a la Herman Buhl…) zu entsenden und Drugsuechtige ihr Shangrila dort finden zu lassen….

  • Sir Toby:

    # Canuck

    Was ist ein Drug-Kingpin?

  • Sir Toby:

    # Judith

    Wir müssen unsere Kultur ändern und den Empfindlichkeiten der Musel anpassen!”

    Das war ein Scherz! Zumindest war es so gemeint; das hat Marina schon ganz richtig verstanden.

  • @ Sir Toby

    Das war ein Scherz! Zumindest war es so gemeint; das hat Marina schon ganz richtig verstanden.

    Ich auch Sir Toby. Leider präferieren aber Politiker, EU und Gesetzgeber tatsächlich die Methode – und bei ihnen ist das kein Scherz.

  • Drug-Kingpin = zentrale Hauptfigur in diesem Falle Drugs

    Pin= zentraler Punkt (Bolzen) um den sich etwas bewegt
    aber in der exakten Position gehalten wird….

Kommentieren