Inhaltsverzeichnis

„Kampf gegen Rechts“: Bürgermeister gerät unter Druck

Nun ist endgültig eine neue Stufe der Linken Gesinnungsdiktatur erreicht: Musste man bisher noch jemandem eine “rechte ” Einstellung anlassten, um ihn politisch, sozial und wirtschaftlich zu vernichten, reicht neuerdings der Vorwurf, den “Kampf gegen rechts” nicht energisch genug zu führen.

9 Kommentare zu „„Kampf gegen Rechts“: Bürgermeister gerät unter Druck“

  • Jim Panse:

    Die Begründung für den Vorwurf ist interessant. Könnte aber für die Sozis zum Bumerang werden: Wer bei Google als Suchbegriff »NPD Münster Hannelore Kraft« eingibt, findet eine Seite mit dem Titel »Die NPD Münster begrüßt Hannelore Kraft«. Dort ist ein Foto eines NPD-Funktionärs zusammen mit der NRW-SPD-Vorsitzenden, das natürlich auf dieselbe Weise entstanden ist, wie das des Merseburger Oberbürgermeisters mit den Nazi-Knalltüten.
    (Wer weiß, wielange die Seite noch im Netz steht, wenn die Linken Wind davon bekommen. Man sollte rechtzeitig ein Bildschirmfoto davon machen, um es zu dokumentieren.)

  • Sir Toby:

    Mhh, scheint im Grunde so eine Art natürlicher Separationsprozess zu sein – wenn mich nicht alles täuscht. Rechts wird von Links ausgestoßen, d.h. Links trennt sich von Rechts, um zukünftig mit allen Ausgestoßenen, Gedemütigten, Entrechteten und Ausländern (die es allerdings gar nicht gibt, weil … wir alle sind Ausländer … irgendwo) zusammenzuleben. Spätestens bei der übernächsten Eskalationsstufe (wenn ein Bürgermeister nicht mehr zurücktreten muß, weil er mit einem Rechten ein Bier getrunken hat, sondern weil er mit einem Rechten in derselben Stadt wohnt) wird es also ernst. Denn nach dem Bürgermeister sind ja die Bürger dran. Und ehrlich gesagt: Ich finds gut! Ich freu mich nämlich jetzt schon drauf, wie die Linken dann nämlich mit all dem freiwillig zusammenleben werden, was sie, soweit es ‘doitsch’ war, vorher lustvoll verdrängt haben. All diese Prinzipien bekommen sie dann über ihre geliebten Ausländer wieder auf den Teller – nur 10 Entwicklungsstufen tiefer! Wohl bekomms!!

  • Wahr-Sager:

    OT:
    Hatte ich vorhin eine optische Halluzination, oder hat vorhin jemand vom DK-Team herumexperimentiert? ;) Das Layout war ganz anders (nicht unbedingt besser).
    Das “Bier-Bild” mit den bösen Rechten würde mich übrigens interessieren. Wird damit das übliche Klischee des glatzköpfigen Bomberjackenträgers nebst Springerstiefeln und weißen Schnürsenkeln bedient?

  • @Wahr-Sager

    Ich habe herumexperimentiert und das neue Theme von MistyLook hochgeladen.

    Zu dem Bürgermeister: Wisst ihr was ich denke? Der Bürgermeister nahm an, das sei die linke Szene.

  • @ Jim Panse

    Meinst Du das hier von 2007

    Ich habe einen Sreenshot angefertigt und den Artikel als pdf abgespeichert.

  • […] 04/08/2009: „Kampf gegen Rechts“: Bürgermeister gerät unter Druck […]

  • Wahr-Sager:

    @Judith:
    Aha. Gut, bin also doch nicht verrückt.

    Der Bürgermeister nahm an, das sei die linke Szene.

    Wieso, hatten die Anwesenden Pferdeschwänze? :D

  • Merkwürdiges U-Boot:

    Unionspolitiker und Polizei warnen – Nicht jede Straftat ist rechtsextremistisch motiviert
    http://www.mvregio.de/201188.html
     

  • Wahr-Sager:

    Na, was für eine Überraschung!

Kommentieren