Inhaltsverzeichnis

Mannichl auf der Karriereleiter

 

Alois Mannichl wird befördert – er soll künftig die Kriminalitätsbekämpfung des Polizeipräsidiums in Straubing leiten.

Alois Mannichl, der heute von der Stadt Passau verabschiedet wird, wechselt ins neue Polizeipräsidium Straubing. Er soll dort Sachgebietsleiter E 3 werden. Dieses umfasst auch die Kriminalitätsbekämpfung. Der Polizeidirektor wäre dann der höchste Kriminaler Niederbayerns, was von manchen angesichts des offenen Verfahrens als unglücklich betrachtet wird.

Nach Informationen der Neuen Passauer Presse soll es Überlegungen geben, die Stelle zwar offiziell mit Mannichl zu besetzen, in anschließend aber ins Innenministerium abzuordnen. Zumindest bis zur Klärung des Attentats.

Wird da einer weggelobt?

Chronologie des Falls Mannichl

3 Kommentare zu „Mannichl auf der Karriereleiter“

  • Sir Toby:

    So konditioniert man sich schon selber … – bei dem Satz:

    “… soll es Überlegungen geben, die Stelle zwar offiziell mit Mannichl zu besetzen, in anschließend aber ins Innenministerium abzuordnen.”

    las ich doch tatsächlich schon ‘Irrenhaus’ statt ‘Innenministerium’.

  • karl-friedrich:

    @ Sir Toby

    “las ich doch tatsächlich schon ‘Irrenhaus’ statt ‘Innenministerium’.”
    HEHEHE, ging mir genauso LOL

    Tja, so kann es gehen, da wird man doch direkt befördert, ich würde mir doch so sehr Wünschen, das man dieses Attentat aufklärt, aber das ist doch wohl eher ein frommer Wunsch.

  • Finde ich total System konform…

    die “Besten” schwimmen nach oben.

    Leider handelt es ich hierbei um einen Cess-pool….
    linke Politphilosphie wirkt wie ein Flocculant,  hilft dreckigen Partikeln zusammen zu kleben.
    Nur danach kann eine Klärung erfolgen!!!

Kommentieren