Inhaltsverzeichnis

Neues von der HRE

Deutsche Lebensversicherer legten Ende 2008 elf Milliarden Euro in Wertpapieren an: Anlagen, in denen sich verschachtelte Kredite befinden – heute besser bekannt als “toxische” Wertpapiere.

Anlagen, die das Papier nicht wert sind, auf dem sie gedruckt wurden. Die Mutter aller Ursachen ist – wieder einmal – die Hypo Real Estate und einige Versicherungsgesellschaften können jetzt in ernsthafte Schwierigkeiten geraten.

Ganz arg verzockt hat sich lt. WiSo  die Provinzial Rheinland, der viertgrößte öffentliche Versicherungskonzern, im weiteren “Ranking” kämpfen die Konzerne Nürnberger Leben  und die Bayrische Beamtenversicherung [BBV] um die vorderen Plätze. Wer eine Lebensversicherungen abgeschlossen hat und nicht weiß, bei welcher Lebensversicherungsgesellschaft, schaut am besten mal in seine Unterlagen.

[1] Lebensversicherer in Schwierigkeiten

Zur HRE, und ihrer “herausragenden” Rolle ein schöner “Verschwörungsartikel”. Ist die HRE nicht längst eine geheime Bad Bank, die u.a. der Deutschen Bank –  auf Steuerzahlers Kosten – die toxischen Papiere abnimmt, damit die Deutsche Bank selbst “sauber” dasteht und öffentlich keinen  staatlich alimentierten “Rettungsschirm” beantragen muss: Gewinne privat, Schulden zum Staat

3 Kommentare zu „Neues von der HRE“

  • karl-friedrich:

    Tja, das die Versicherer irgendwann ankommen, ist mir schon seit Monaten klar, hierzu gab es bei MMNews einen sehr schönen Artikel auf den ich gerne verweise:

    Ein Insider packt aus

    Ein Rentenhändler über Hintergründe des Finanzsystems und Abgründe bei Lebensversicherungen. Nach Bad Bank Bad Lebensversicherung?

    Der große Knall steht noch bevor. “Unsere Kinder werden uns dies für unser ganzes Leben vorwerfen und spätere Generationen werden mit dem Finger auf unsere heutige Unverantwortlichkeit zeigen.”

    http://www.mmnews.de/index.php/200901312143/MM-News/Ein-Insider-Pakt-aus.html

  • Volker:

    Ich habe meine Lebensversicherungen längst gekündigt. Entweder es erwischt irgendwann die Versicherungskonzerne oder die Inflation schlägt zu. Das Risiko für einen dieser Fälle ist einfach zu hoch für 2,75%-4% Verzinsung.

  • Die Zocker der HRE gaben zu für 1 Billion wertlose faue papiere zu haben. Das war schon vor 1 Jahr bekannt. Was haben die denn da noch alles im Keller? Wir erhalten alles in der berühmten Salamitaktik serviert. Die deutsche Bank hat 2 Billionen Schrott davon, und wieviel haben denn noch die restlichen Banken versteckt? Es wird langsam Zeit dem Volk endlich mal die Wahrheit zu sagen. Das kommt wohl erst nach der Wahl.

Kommentieren