Inhaltsverzeichnis

Demjanjuk-Prozess/Report Mainz: Du sollst nicht falsch Zeugnis geben…

Report Mainz berichtete am Montag über den BKA-Bericht aus dem Jahre 1987, der “erhebliche Zweifel” an der Echtheit des Hauptbeweisstückes gegen John Demjanjuk, seines angeblichen SS-Dienstausweises, dokumentiert – das ForumRomanum hat die Sendung als Videomitschnitt auf Youtube hochgeladen.

Forist Romanum schreibt außerdem dazu:

Daß Report Mainz wie immer nur die halbe Wahrheit erzählt, ist nichts Neues. Denn neben dem BKA hatte damals schon der bayrische Sachverständigengutachter Dieter Lehner für die Verteidigung von Demjanjuk im Jerusalemer Prozeß darüber ein ausführliches Gutachten erstellt und dieses in einem Buch veröffentlicht.

Dieses Buch ist heutzutage in Deutschland nicht mehr lieferbar, aber gebraucht durchaus noch zu erwerben: “Du sollst nicht falsch Zeugnis geben“, Vowinckel-Verlag, Berg, 1987. Lehner weist darin nach, dass der Ausweis eine Totalfälschung ist. Man kann sich das Buch auch komplett [und kostenlos] als pdf-datei herunterladen.

[1] Große pdf-Datei, 29 MB;

[2] Kleine pdf-Datei, 7 MB

[3] Eigener Artikel auf Vaterland: Der Fall Demjanjuk

69 Kommentare zu „Demjanjuk-Prozess/Report Mainz: Du sollst nicht falsch Zeugnis geben…“

  • karl-friedrich:

    @ Wahr-Sager

    Kewil, auch schon mal meine Beiträge gelöscht, usw. ging es glaube ich, um den Holocaust, ich muß vorraus schicken, das ich tatsächlich ein Wissens defizit in diesen Fragen hatte.

    Die Schulzeit liegt schon ein wenig zurück, und deshalb hatte ich in seinem Blog als es um das Thema ging, gefragt warum man die Zahl von 6 Millionen Opfern nicht unterschreiten darf.

    Ich wußte noch nicht einmal, das dies Strafbar ist, mir ging es also nur um den Sinn, woher kommt die Zahl und wieso diese Höhe, einfach aus Unwissendheit.

    Mir ist jedes Opfer zu viel, egal ob es sich um 100 oder Millionen dreht.

    Gut, es hatte dann jemand geantwortet und alles erklärt, aber scheinbar hat kewil das schon als Nazitum deklariert.

  • Blond:

    @ Judith,
    Ich bin Dir einen Calvados voraus
    ;-) !

  • karl-friedrich:

    @ Blond

    Wieso sollte ich Müde sein? Kennen wir uns LOL :)

  • Wahr-Sager:

    @karl-friedrich:
    Ich kann den Thread gerade nicht finden, aber ich glaube, du warst an dem Thema nicht beteiligt. Und das erwähnte Tabu-Thema Nr. 1 war natürlich der “Holocaust”.

  • karl-friedrich:

    @ Wahr-Sager

    Ah ok, ist ja auch nicht so wichtig, du hast es ja auch so erklärt.

    Diesen Kommentar habe ich gerade auf Welt-Online gelesen:

    CSU-Widerstand gegen EU-Reformvertrag wächst

    Seit eine Großfamilie aus Anatolien in der Fußgängerzone in LU ein “Internet-Cafe” aufgemacht hat, ist die Fußgängerzone fest in der Hand von Abschaum.

    Die Situation in LU-Mitte heute Abend 21:00, das Schreien und aggressive Dominieren dieser westasiatischen Sippschaft ist für mich die Blaupause der Zukunft der Europäischen Union!

    So wie die Türken in der Ludwigshafener Fußgängerzone jetzt schon herrschaftlich toben, so wird das in ganz Europa, wenn, ja WENN …

    http://www.welt.de/politik/article4059383/CSU-Widerstand-gegen-EU-Reformvertrag-waechst.html

    Scheinbar, ist die CSU am umdenken und möchte sich besinnen, ich traue der CSU eigentlich nicht mehr, aber vielleicht kommt da doch mal was positives zustande.

  • ThePassenger:

    Ach Leute, ich bin ja auch an dem Thema interessiert, aber habt ihr nicht mitbekommen was Judith vorhin vorgeschlagen hat? *mit Zaunpfahl wink*

    Wenn das so weitergeht muss sie die Flasche Whisky wohl leermachen.

    Apropos Whisky:
    In einem Irish Pub gelesen
    “God gave whisky to the Irish to stop them from taking over the world”

    Nachtrag: TV Tipp. JETZT auf Arte.
    500 Jahre Johannes Calvin

  • karl-friedrich:

    @ ThePassenger

    Das muß Judith nicht tun, von meiner Seite gibt es da keinerlei Zweifel, ich finde es ehrlich gesagt müßig dieses Thema zu vertiefen, bzw. darüber zu Diskutieren.

    Ich wollte mit Wahr-Sager lediglich über eine Diskussion bei Kewil schreiben, mehr nicht, also keine Sorgen machen.

  • @ ThePassenger

    Nein, ein Glas hat gereicht. Es geht auch einfacher – ich lösche das.

    Ich habe gerade mit Hendryk diskutiert, wie der Demjanjuk-Prozess verlaufen wird.

  • karl-friedrich:

    @ Judith

    Und zu welchem Ergebnis bist Du gekommen? Hätte mich schon interessiert. Was ich denke, hatte ich ja schon in einem Kommentar weiter oben geschrieben.

  • @ karl-friedrich

    Hendryk ist der Meinung, dass der Prozess eingestellt wird – wegen Mangel an Beweisen.

    Ich dagegen wäre nicht überrascht, wenn Demjanjuk für jeden einzelnen Fall [Sobibor, Majdanek, Flossenbürg] separat angeklagt wird, so dass, sollte der eine Prozess “in die Hose” gehen, der nächste eröffnet werden kann.

    Dreh-und Angelpunkt werden ergo die Gutachten sein – und welches der beiden Gutachten die Richter als juristisch relevant zulassen.

    Was den Weltonline-Artikel betrifft und der plötzliche “Unwillen” der CSU in Bezug auf den umgetauften Verfassungsvertrag: Das ist die scheinpatriotische Silvesterrakete Nr. 2.

    Nur mit Schraubenthemen [Steuern, Kilometerpauschale etc] lassen sich keine Massen an die Urnen bringen- zu blutleer. Da aber alle schicksalshaften, nationalen Themen zum Tabu erklärt wurden [Zuwanderung, EU, Beitritt der Türkei, Ausländerkriminalität etc.] bleiben eben nur noch die scheinpatriotischen Silvesterraketen.

    Selbst schuld, wer darauf noch hereinfällt.

  • ThePassenger:

    Ich denke das Gericht wird einen 3. Gutachter bestellen, dessen Ergebnisse und deren Herleitung pro forma mit den beiden anderen vergleichen und dem eigenem Gutachter folgen.

    Eines wird sicherlich nicht geschehen: Dass das LKA-Gutachten anerkannt wird. Der Staatsanwalt wird spätestens nach diesem Bericht wissen wie sehr er baden gehen würde, das Gericht will sicherlich auch nicht in einen solchen Prozess involviert werden wollen.

    Ich fürchte dass auf das Gericht zumindest indirekt Druck ausgeübt wird. Ein spektakulärer Nazi-Prozess, wahrscheinlich einer der letzten, wenn nicht gar der letzte, ist ein 1a Karrieresprungbrett. Da lässt man mit Bestimmtheit keinen Richter ran, der für Überraschungen gut ist. Daher wird sicherlich auch die Notbremse gezogen werden, von welcher Seite auch immer.

    Demjanjuks Verteidgung wäre gut beraten wenn sie sich schon jetzt um einen eigenen Gutachter bemüht, ggf. aus einem Land das nicht direkt involviert ist, die Schweiz würde sich z.B. anbieten.

    Nebenbei:
    Irgendwie erinnert mich dieser Staatsanwalt an den aus “Der Bulle von Tölz”, ein ähnliches Kaliber, bloß eben wahrhaftig. In Köln heisst es Klüngel, in Bayern Gschaftlhuberei.

    Bzgl. der Silvesterrakete Nr. 2:
    Ich bin immer wieder überrascht über die Leidensfähigkeit der Unionswähler. Vielleicht wäre es eine gute Idee zur Wahl eine Linkliste mit älteren Artikeln anzubieten damit der Wähler nocheinmal Revue passieren lassen kann was sich die letzen vier Jahre so alles abgespielt hat.

    Bzgl. EU werden wir wohl bald Stimmen hören die uns weissmachen wollen dass die Krise eindeutig zeigt dass die EU wirtschaftlich wie politisch ohne Alternative ist.

    Aber zumindest die Themen Türkeibeitritt und Islam werden sich nicht mit Hinweis auf die Krise kleinreden lassen. Bei der Einwanderung erwarte ich das üblche Geblubber, wir sterben aus, brauchen das frische Blut, das angeblich unsere Renten bezahlen wird.

    Es bleiben diese zwei wunden Punkte, auch Schäuble konnte zuletzt mit seiner Islamkonferenz nichts substanzielles vorweisen – und das nach 4 Jahren und zwei vereitelten, islamisch motivierten Terroranschlägen.

    Es wird sein wie immer: Es gibt niemanden der ihnen dieser Tatsachen aufs Brötchen schmieren wird, die Medien werden sich wieder in Scheindebatten ergehen und brav dem alten Trott folgen, man will es sich ja nicht mit der Politik verderben.

  • Sir Toby:

    Als ich aus diesem Strang ausgestiegen bin, waren es 12 Kommentare; jetzt sind es 61 Kommentare. Hab ich da was verpaßt??? Na, egal – ich hab mir ein Fläschen Prosecco gegönnt – nach einem stundenlangen Aufenthalt in dieser herrlichen Wärme nach der Schwüle des Tages …. mit meinen zwei Hunden, die sich im Fluß amüsiert und Abkühlung verschafft haben – und einer doppelten Portion ‘Über den Dächern von Nizza’…. – also, wer wissen will wie man sich erden kann …. einfach mal diese alten Filme anschauen: Nicht ein einziger Musel – und niemand, wirklich niemand empfindet das als Mangel!!!!! Stattdessen: Schlagfertige Screwball-Dialoge …… “Sie wissen genauso gut wie ich, dass dieses Kollier eine Imitiation ist! – Aber ichhh …. bin keiineee ….. Kuuuuuuuuuuuuußßßß! Und Feuerwerk – im Hintergrund!!!! Gut, gut … das ist eine Abweichung vom Thema des Eintrags und außerdem … die Leute, die den Film damals drehten, haben das auch alles ganz anders gemeint …. – geschenkt! Mich baut sowas auf; diese Szene, in der Robie – der ehemalige Juwelendieb – mit Housten – dem Versicherungsagenten – in der Villa von Robie ‘über den Dächern von Nizza’ ihren ‘Arbeitskontrakt’ besiegeln ….. bei einer Quiche Loraine (oder so ähnlich) und selbstangebautem Wein ….. die sommersatte Wärme der Luft ….. der Duft von Lavendel ….. und Rosen ….. ein e-i-n-z-e-l-n-e-r Glockenschlag teilt die Luft ….. – und nirgenwo ein Muezzin oder irgendwelche Monster, die einen aufklären “Das sind doch auch nur Menschen …. haben Sie sich doch nicht so!” …. und bevor sie fragen können, ob ich Nazi bin, gleite ich lieber wieder zurück in meine Phantasie…

  • karl-friedrich:

    @ ThePassenger

    Bei der Einwanderung erwarte ich das üblche Geblubber, wir sterben aus, brauchen das frische Blut, das angeblich unsere Renten bezahlen wird.

    Diesen Satz finde ich bemerkenswert, und zwar aus folgenden Grund, wir alle wissen wieviel Kinder diese Mitbürger bekommen, sollten die dann auch tatsächlich Arbeiten, haben die Lohnsteuerklasse 3, was bedeutet, die zahlen überhaupt keine Steuern, und so gut wie nichts in die Rentenkasse.

    Dazu kommt dann noch, das die mit einem einzigen Beitrag für 6-7 Personen in die Krankenkasse einzahlen, eventuell sind Verwante daheim sogar kostenlos mitversichert, mir hängt diese Art von Solidarität zum Hals raus.

    Das wird immer gerne vergessen bei den üblichen Medien.

  • Anna Luehse:

    # karl-friedrich
    US-Zugriff auf deutsche Polizeidaten
     
    Ein nicht ganz neuer, dafür auch erhellender Beitrag zu den Rechten der US-Besatzung von Dr. Bruno Bandulet
    http://www.danubia.de/Upload/up/bandulet.pdf
     
    Thema S.W.I.F.T. hier
    http://de.wikipedia.org/wiki/SWIFT


     

  • ThePassenger:

    @Anna Luehse

    Ausnahmsweise (!) muss ich einmal korrigieren:
    Der SWIFT Operationcentre in der Schweiz wurde nur zu dem Zweck errichtet europäische Zahlungsverkehrsdaten, die bisher in nach Culpeper (USA) gespiegelt wurden, ab Oktbober’09 in die Schweiz zu spiegeln.

    Mehr dazu:
    http://www.swift.com/support/support_news_archive/2008/distributed_architecture.page

    Auszug:
    In order to enhance operations and resilience, and address European data protection concerns, messaging will be partitioned into two zones:

    * the European messaging zone
    * the Trans-Atlantic messaging zone

    Ein Schelm wer denkt Steinbrücks jüngste Attacken gegen das schweizer Bankgeheimnis hätten damit etwas zu tun.

  • ThePassenger:

    Nachtrag zur Vollständigkeit:
    http://www.mmnews.de/index.php/200907203344/MM-News/EU-uberwacht-Uberweisungen.html

    Zur Abwehr von Terroranschlägen will die Europäische Union künftig Zugriff auf sensible Bankverbindungsdaten des internationalen Finanzdienstleisters Swift erhalten. Das geht aus einem Entwurf der EU-Kommission hervor, der dem Handelsblatt vorliegt.

    Brüssel macht sich dabei ein neues Rechenzentrum zunutze, das im September in der Schweiz in Betrieb genommen wird. Dort werden Daten über den innereuropäischen Zahlungsverkehr verarbeitet.

    Die EU hatte bereits vorher Zugriff auf diese Daten, neu ist nur das der amerikanscihe Bruder über den Umweg Schweiz nicht mehr so leicht rankommt. Da ist die EU williger Erfüllungsgehilfe, die Festungs Schweiz wurde also nicht umsonst geschliffen. Nun kann man auch erkären warum die britischen Kanalinseln nicht auf der bösen Liste gelandet sind. Es geht nicht primär um Steuerflucht sondern darum die Daten beim BigBrother abzuliefern, was die Briten frelich schon vorher brav getan haben.

  • Wahr-Sager:

    Heute, 30. November, 21 Uhr, im Ersten: Der Fall Ivan Demjanjuk

  • […] über den Fall Demjanjuk on Der Fall DemjanjukSaito on BRD-Journaille gegen SchweizWahr-Sager on Demjanjuk-Prozess/Report Mainz: Du sollst nicht falsch Zeugnis geben…Judith on BRD-Journaille gegen SchweizThePassenger on BRD-Journaille gegen […]

Kommentieren