Inhaltsverzeichnis

Fahnderin ermittelt nicht mehr

Die Sozialermittlerin Helena Fürst, Protagonistin der TV-Serie “Gnadenlos gerecht”, ermittelt nicht mehr. Der Grund ist schlicht und einfach Angst: Frau Fürst hat mehrere ernst zu nehmende Morddrohungen erhalten und ist deshalb schon im Oktober vorigen Jahres nach Berlin umgezogen und regelrecht untergetaucht. Von ihrem Arbeitgeber – Kreis Offenbach –  fühlt sie sich im Stich gelassen.

Ich habe immer wieder auf die Bedrohungslage hingewiesen”, sagt die 35-Jährige, die seit 2005 als Sozialermittlerin arbeitet. Sie fühle sich von ihrem Arbeitgeber, dem Kreis Offenbach, im Stich gelassen. Ins Fernsehen habe es sie schließlich nie gedrängt. “Ich wollte eigentlich nicht in die Öffentlichkeit”, sagt Fürst. In der Öffentlichkeit zu stehen, sei mit ihrer Funktion schließlich schlecht vereinbar.

Fürst klagt außerdem über jahrelanges Mobbing und Bossing – Mobbing von oben. “Diesem Druck habe ich nicht mehr standgehalten.” Genauer wolle sie sich aus dienstrechtlichen Gründen nicht äußern. Sie erwäge, wenn sie keine gütliche Vereinbarung mit dem Kreis erzielen kann, gegen diesen zu klagen.

Die ganze Geschichte hier: Fahnderin ermittelt nicht mehr. [Dank an Jürgen für den Hinweis] Über Offenbach habe ich auf Vaterland bereits häufiger berichtet – zwei Artikel über Sozialhilfemissbrauch in Offenbach vom November vorigen Jahres:

[1] 111 000 Euro Sozialhilfe erschlichen
[2]Falsche Identitäten: Die AG Wohlfahrt und die Scheinasylanten

12 Kommentare zu „Fahnderin ermittelt nicht mehr“

  • Blond:

    Nun –
    Daran erkennt man einmal mehr, was passiert, wenn jemand als Insider ‘Unzulänglichleiten’ der Politik zu “bearbeiten” versucht bzw. oeffentlich werden zu lassen :
    Null Chance !

  • karl-friedrich:

    Liebe Judith, wie bist Du den jetzt auf Frau Fürst gekommen? LOL

    Das tut mir Leid für Frau Fürst, so sieht es also schon aus, das man Menschen bedroht, die Ihren Dienst zum Wohle des Steuerzahlers ausüben.

    Ehrlich gesagt, mich wundert diese Entwicklung nicht, spiegelt nur den derzeitigen Zustand wieder. Einfach unglaublich.

  • karl-friedrich:

    OT:

    Das vernünftigste was ich seit langem zu lesen bekommen habe:

    BA-Vorstand will Zweiklassensystem bei Hartz IV

    Die Zahl der Arbeitslosen wird dieses Jahr noch kräftig ansteigen. Bürger aus der Mittelschicht wird es diesmal mit voller Wucht treffen. Sie haben jahrelang in die Sozialkassen eingezahlt und sollten daher dauerhaft gegenüber denen privilegiert werden, die ihr Leben lang nur von Transferleistungen gelebt haben.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article4105275/BA-Vorstand-will-Zweiklassensystem-bei-Hartz-IV.html#article_comment

  •  @ karl-friedrich

    Ich bin gar nicht auf die Fürst gekommen:  Forist Jürgen las Wahnfrieds Reflektion über Patriotismus und Liberalismus und die Kommentare über Fürst und schickte mir den oben verarbeiteten Link.

    Es passt aber zu der BRD. Genau so wie die Auflösung der GE Ident [Abteilung, die ausschließlich auf Asylbetrug respekt. Scheinasyl spezialisiert war]  in Berlin.

    Alles, was hilft, Betrug und Kriminalität im Rahmen von Sozialtransfers und Zuwanderung, aufzudecken, ist der linken “Elite” und der ihr zugehörigen Zuwanderungs-und Betreuungsindustrie in BRD ein Dorn im Auge.

  • @ Blond

    Da sprichst du wahre Worte gelassen aus.

  • karl-friedrich:

    Ich würde gerne mal einen Wunsch aussprechen, wie wäre es, wenn alle fleißigen, intelligenten, anständigen und steuerzahlenden Menschen, das Land für 4 Wochen verlassen, die Politiker dürften dann die 4 Wochen mit Ihrer Politik leben, auch Frau Dr. Böhmer. LOL

    Das wäre doch mal was, ich mache jede Wette, die Politik würde sich ändern.

  • Wahr-Sager:

    Das ist ja echt krass. Schade für die Gutmenschenindustrie, dass man es diesmal nicht auf “Nazis” bzw. “Rechtsextreme” abwälzen kann…

  • Sir Toby:

    # Wahr-Sager

    Sicher?

  • Blond:

    @ Judith –
    Das mit der “Gelassenheit” taeuscht arg gewaltig:
    Ich bin darueber eher verzweifelt, auch aus Erfahrung !
    Es gibt momentan anscheinend keine (friedliche) Loesung solcher und aehnlicher Probleme – die persoenlichen Sorgen und Noete sind extrem !

  • karl-friedrich:

    @ Wahr-Sager und Sir Toby

    Ja eben, am Ende waren das Nazis die Frau Fürst bedroht haben, ich mache jede Wette, der Anrufer hatte einen Akzent. LOL

  • Wahr-Sager:

    @Sir Toby:
    Nee, nicht wirklich.

  • […] die BRD-Sozialkassen abgreifen zu können: Scheinasylanten. Jürgen und ich haben darüber hier, hier und hier […]

Kommentieren