Inhaltsverzeichnis

"Der Islam lässt sich nicht europäisieren"

Muhammad Tufail von der Koordination Islamischer Organisationen der Schweiz  klagt bitterlich über die schweizer Behörden, die für ausländische Imame mittlerweile keine Aufenthaltsbewilligung mehr erteilen , weil  in Zukunft Imame an schweizerischen Hochschulen ausgebildet werden [wurde auch Zeit]. Seines Erachtens lässt sich der Islam aber “nicht europäisieren”.

Verständnisvolle Worte findet Muhammad Tufail dagegen für Muslime, die ihre Kinder im Fall einer Konversion verstoßen oder töten lassen: “Für die Eltern ist der Abfall vom Glauben eine Katastrophe. Sie verlieren den Respekt der Gemeinschaft, werden ausgestossen und sehen sich als Versager.”

Der Mann gehört sofort ausgewiesen.

[1] Islam lässt sich nicht europäisieren

4 Kommentare zu „"Der Islam lässt sich nicht europäisieren"“

  • Der letzte Absatz ist jedoch nachvollziehbar, wenn man persönlichen Kontakt zu Muslimen hat. Da können die Kinder, die hier geboren und aufgewachsen sind, noch so “westlich sozialisiert” sein: Für die Eltern, die nach archaischen Traditionsmustern leben und von diesen geprägt wurden, wäre der Abfall ihrer Kinder vom Islam mit Sicherheit eine Schande. Vor allem vor den Verwandten in der Heimat. Das ist erstmal Tatsache.
     
    Ob man diese Einstellung nun toleriert, ist eine andere Sache.  Für nen orthodoxen Lobbyvertreter gibts da natürlich nur eine Meinung zu vertreten.  Da wir hier jedoch keine weichgespülten, allesverstehenden Gutmenschen sind, können wir dem Typen zwar nicht den Mund verbieten, ihn aber dazu auffordern, doch zu gehen, falls ihm das nicht gefällt.
     
    Ich halte die Praxis der Schweizer übrigens für den einzig gehbaren Weg.

  • Er wird sicher nicht ausgewiesen ! Wäre er Mitglied einer anderen “Religion” würde er sicher aber als Moslem darf er fast alles. Die Angehörigen dieser “Religion” haben fast Narrenfreiheit ! Kritik am Islam wird in der Schweiz und Östereich schon mit harten Strafen Belegt und führt in GB zum Einreiseverbot !
    siehe im Februar:
    <a href=”http://die-gruene-pest.com/showthread.php?t=2231″>Geert Wilders droht Verhaftung in GB</a>
    passend auch das:
    <a href=”http://die-gruene-pest.com/showthread.php?t=7406″>Warum der Islam nicht Reformiert werden kann von Fjordman</a>
    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisrae lisch
     

  • Anna Luehse:

    Der “Euro-Islam” wurde meiner Erinnerung nach erstmals von Bassam Tibi propagiert und begierig von allen Medien aufgenommen.  Dann wurde es langsam still um Tibi, vielleicht weil er überwiegend in USA lebt.

    Anläßlich der “Römerberg Gespräche” vor einigen Jahren ( Datum weiß ich leider nicht mehr genau) schämte er sich für Deutschland und die Deutschen, weil sie zu USA kritisch geworden waren. Dann einige kritische Worte an uns Deutsche (immer pauschal), weil wir uns von bestimmten Moslems zuviel gefallen lassen würden. O-Ton Tibi: “Ich als Ausländer darf das sagen”. Warum er Ausländer ist, damals hatte er immerhin den deutschen Pass, wetterte angeblich gegen die doppelte Saatsbürgerschaft, ist mir nicht klar geworden und warum ein Ausländer seiner Meinung nach etwas sagen darf, was wir nicht sagen dürfen ???

    Als in der Diskussion ein Moslem in harsch anging in Sachen Euro-Islam, machte er eine Kehrtwendung um 180 Grad.

    Ich habe ihm stets unterstellt die Takiya perfekt zu beherrschen.

  • Sir Toby:

    Wenn sich der Islam nicht europäisieren läßt, dann …… versuchen wir es doch einfach mal anders herum; versuchen wir doch einfach Europa zu islamisieren. Und siehe da …… klappt!

Kommentieren