Inhaltsverzeichnis

Ullas Benz geklaut

Ulla Schmidt höre im Sommerurlaub nicht auf zu arbeiten, behauptet SpOn, um damit zu erklären, wieso SPD-Ulla auf Steuerzahlers Kosten den Dienstwagen Marke Mercedes-S-Klasse samt Chauffeur in den Spanienurlaub mitnimmt. Wer’s glaubt wird selig. Das aber nur am Rande – der Clou ist: Jemand hat die Nobel-Karosse geklaut. Dazu sind die Diebe/der Dieb in die Wohnung des Fahrers eingebrochen und haben  den Schlüssel entwendet.

Schade, dass sie nicht Ulla Schmidt entwendet haben. Andererseit: Es gibt – im Gegensatz für Autos –  keinen Markt für Ulla Schmidts. Nicht einmal einen Schwarzmarkt.

15 Kommentare zu „Ullas Benz geklaut“

  • Wahr-Sager:

    Geniales Bild. ;) Es könnten von mir aus noch viel mehr Politiker entwendet werden.

  • Volker:

    Kann ich jetzt auch alle Kosten, die in meinem Urlaub angefallen sind, absetzen? Ich habe ja schließlich dort auch mit meinem Laptop ein bisschen gearbeitet, telefoniert, etc…
     
    Oder gilt diese Regelung wieder mal nur für unsere hochwohlgeborenen Politiker?
    Schade nur, daß sie nicht im Wagen war, als er geklaut wurde und somit gleich mitverschwunden ist.

  • @ Wahr-Sager

    Wenn ich Zeit habe, werde ich mich angemessen empören – ansonsten empfiehlt sich für den Plakatkleber, von der Leiter herabzusteigen und dem “Südländer” das Luftgewehr um die Ohren zu schlagen.

  • westphale:

    Für das SPD-Halunkentum ein ganz normaler Vorgang. Vermutlich wird für den Weg nach/von Spanien die Flugbereitschaft benutzt.

    Die Dame tut mir leid, so wie sie sich aufopfert.

  • Wie geil ist das denn ! Hoffentlich stellt jemand eine Anfrage im Bundestag um sie Öffentlich blosszustellen ! Es gibt dort ja noch den Nietsche der da sicher keine Probleme haben dürfte! lollol
    Was ist mit all jenen Leuten passiert, die sagten “Ich stimme nicht mit dem überein, was du sagst, aber ich verteidige dein Recht, es zu sagen”?
    Wo sind sie alle hin? Wohl auf ihren eigenen Urlaub…..
    Pat Condell Religion of Fear
    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisrae lisch
     
     

  • karl-friedrich:

    Ja, Ja, jetzt fährt mein Geld auch schon in Spanien rum, und dann auch noch die höheren Krankenkassenbeiträge, weil Frau Ministerin leidet ja auch ein wenig unter Adipositas. LOL

    Einfach nur noch unerträglich dieses Land mit seinen Politiker.

  • Wahr-Sager:

    @Judith:
    Na, hoffentlich holt der Plakatkleber noch Verstärkung. Gewisse “Südländer” formieren sich ja gern zu Horden.
    Noch ein OT zum Thema Pro Köln, ganz aktuell: Linke Argumente gegen Pro-Köln

    Einige Jugendliche aus der linken Kölner Szene demonstrieren stolz vor der Kamera ihre Argumente gegen die rechtsdemokratische Bürgerbewegung Pro-Köln, die am 30. August bei den Kommunalwahlen antritt. Leider kein Einzelfall, und auch die Argumente der erwachsenen Linken sind nicht deutlich geistreicher. Was einem nicht paßt und nicht sachlich entkräftet werden kann, verbrennt man halt – das war schon 1933 so.

  • aloha:

    Genau so ist es. Für Deutschland wäre es günstiger, die etablierten Politiker in bezahlten Auslandsurlaub auf unbefristete Zeit zu schicken, damit sie wenigstens keinen weiteren Schaden anrichten können. Oder noch deutlicher: Es wäre besser, die Regierung würde einfach gar nichts tun! Alles was sie in den letzten 20 Jahren getan hat, war Öl ins Feuer zu gießen und den Untergang Deutschlands zu beschleunigen. Mal im Ernst, mir fällt nichts Positives zur Regierungsarbeit der letzten 20 Jahre ein, da muss es doch igendwas geben.

  • Und die Angela läßt sich wenigstens nicht den Hubschrauber klauen, wenn sie zur Frieda nach Sylt fliegt, um die nächste Wahlkampfkampagne der Bildzeitung zu besprechen.

    http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/politik/ulla_schmidt_laesst_sich_dienstwagen_klauen/133118.php

  • Für Ulla Schmidt wird der Diebstahl ihres Dienstwagens in Spanien wohl ein Nachspiel haben. Der Bund der Steuerzahler kritisierte, dass das Auto fast 5000 Kilometer durch Europa gebracht wurde und das Ministerium hat bestätigt, dass die Ressortchefin die S-Klasse in Einzelfällen am Urlaubsort privat nutzen darf.

  • Kersti Wolnow:

    @ Alfons Huber
    da wissen wir doch gleich, warum Frau Merkel die beliebteste Politikerin ist. Im Kaffeekränzchen mit Frieda bespricht man die Schlagzeilen der nächsten Tage…

  • Sir Toby:

    Gerade gefunden und als Abschluß dieses Strangs wohl kaum zu überbieten:

    http://www.sixt.de/

  • […] interessant zu erfahren, ob Angela und Ulla auch eine CO² Steuer für diese unnötig-unsinnige Umweltbelastung entrichten. Schließlich […]

Kommentieren