Inhaltsverzeichnis

Psychogramm der BRD

Berlin ist Spitze bei linker Gewalt:  139 Brandanschläge zählte die Berliner Polizei seit Jahresbeginn, die vermutlich linksextremistisch motiviert waren. Gegen Fahrzeuge richteten sich davon 108 Anschläge. Bei diesen wurden 163 Autos direkt angezündet und 58 in Mitleidenschaft gezogen. Als Neustes werden auch vermehrt “Luxus”-Wohnungen attackiert.

Alles was nach Wohlstand aussieht, wird attackiert. Fast jede Nacht brennen in Berlin Autos, als Täter werden Linksextreme vermutet. Aus diesen Kreise stammen vermutlich auch jene, die mit Gewalt dafür sorgen wollen, dass Besserverdienende nicht in ihr Viertel ziehen – jedenfalls nicht in luxuriöse Wohnungen. Die Zahl der Anschläge auf Luxuswohnungen im Rohbau steigt. Und mit ihnen entsteht ein Klima der Angst.

Gewalttaten wie Körperverletzung, die politisch motiviert waren, wurden im Jahr 2008 in Berlin 296 mal registriert –  165 davon waren linksextremistische Taten. Die Zahlen sind in Hamburg ganz ähnlich.

Die  SPD kündigt an, nach der Bundestagswahl die Gelder im “Kampf gegen Rechts” aufzustocken.

12 Kommentare zu „Psychogramm der BRD“

  • karl-friedrich:

    Tja, das ist ja alles hinlänglich bekannt, die Frage ist jetzt nur, wen interessiert es?

  • Wahr-Sager:

    OT: Radfahrer von Jugendlichen zu Fall gebracht und verprügelt

    Berlin – Dass es ein Polizist war, den die jugendlichen Täter brutal angriffen, konnten sie nicht wissen: Der 43-jährige Polizeioberkommissar wurde am Dienstag in Spandau aus einer Gruppe von 40 Jugendlichen heraus brutal attackiert. Ein 15-Jähriger wurde vorläufig festgenommen.

    Hm, ob die Gruppe wohl aus “Südländern” bestand?

  • karl-friedrich:

    @ Wahr-Sager

    “Hm, ob die Gruppe wohl aus “Südländern” bestand?”

    Ach was, niemals.

  • Der Klaus:

    “Die SPD kündigt an, nach der Bundestagswahl die Gelder im “Kampf gegen Rechts” aufzustocken.”

    Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Noch mal Glück gehabt!

  • Beim Tagesspiegel war eine richtig mutig und hat zugegeben, dass der 15jährige “arabischer Herkunft” war. Sollte morgen eine Redakteurin gefeuert werden, wissen wir, welche und warum.

  • @ karl-friedrich

    die Frage ist jetzt nur, wen interessiert es?

    Mich z.b. interessiert es. Das ist nämlich m.E. ebenfalls eine Form von Stimmenkauf . Da es ein Klientel gibt, das ganz handfest monetär vom KgR lebt, ist jedes Versprechen, im Falle eines Wahlsiegs die Zuwendungen zu erhöhen, schlicht und einfach verschleierter Stimmenkauf.

    Und das bedeutet, dass solche staatlich alimentierten “Kämpfe”  auch dazu dienen,  eigenes Wahlklientel zu erhalten bzw. zu schaffen.

    Warum ich die steigende linksextreme Gewalt mit der dürren Nachricht “Mehr Geld im KgR” abschloss ist klar: Es zeigt, wie schmerzhaft einbetoniert die BRD in ihrer Wahrnehmung ist. Linksblind bis zum bitteren Ende.

  • virOblationis:

    “Die Zahlen sind in Hamburg ganz ähnlich.”
    Dort ist man aber schon einen Schritt weiter: Wie ich im Rundfunk hörte, schloß die Hamburger Polizei bei den letzten Brandanschlägen auf Fahrzeuge, owohl sie die Täter noch nicht kennt, aus, daß diese Untaten einen linksextremistischen Hintergrund haben.

  • karl-friedrich:

    @ Judith

    Das sollte kein Vorwurf sein, ich stelle nur fest, das es der Mehrheit an Politiker am Arsch vorbei geht, so langsam werden einzelne CDU Politiker wach, das ist ja schon mal was.

    Mir ist es auch nicht egal, aber man wird bei diesem Themen ein wenig lethargisch. LOL :)

  • Blond:

    @ Wahr-Sager:
    zu der Frage in Deinem OT von Gestern 22:07 Uhr, ob “Suedlaender” – Antwort: Mindestens der 14- oder 15-Jaehrige, der festgenommen wurde, ist in einer der “grossen” Zeitungen mit “arabischer Herkunft” beschrieben.

  • @ karl-friedrich

    Das hab ich auch nicht so aufgefasst – ich wollte nur mal aufzeigen, wie Parteien sich durch diverse Programme Wahlklientel halten bzw. neues erschließen.

    Aber mal was anderes. Ernsthaft, ohne Zynismus und ohne Scherzchen: Könntet ihr euch vorstellen, dass dieser KgR in nicht ferner Zukunft richtig gefährlich für die [dann] deutsche Minderheit werden wird, weil er benutzt wird, jede Gegenwehr von Seiten Deutscher zu unterdrücken und bestrafen?  Ernsthafte Frage.  Und ich meine richtig gefährlich.

  • @ virOblationis

     Und wo es [offiziell] keine Straftaten von Linksextremisten sind, fließen sie nicht in die entsprechende Statistik ein. Ergo gibt es keinen besorgniserregenden Linksextremismus – weil die Statistik ja was anderes ausweist.

    Raffiniert.

  • Sir Toby:

    # Judith

    Aber mal was anderes. Ernsthaft, ohne Zynismus und ohne Scherzchen: Könntet ihr euch vorstellen, dass dieser KgR in nicht ferner Zukunft richtig gefährlich für die [dann] deutsche Minderheit werden wird, weil er benutzt wird, jede Gegenwehr von Seiten Deutscher zu unterdrücken und bestrafen?  Ernsthafte Frage.  Und ich meine richtig gefährlich.

    Na, ich zumindest kann mir das sehr wohl vorstellen. Deshalb spreche ich ja auch immer mal wieder das Thema ‘Vernetzung’ an – und gemeint ist natürlich ‘Vernetzung im Realen’ in allen denkbaren Aspekten: Ökonomisch, sozial, politisch …

    Ich habe nach wie vor den Eindruck, daß etliche sich immer noch nicht darüber klar sind, in welcher Situation sie sich eigentlich befinden. Die ANDEREN haben ALLES! Wir haben – NICHTS!! Oder so gut wie nichts. Die haben die kulturelle Hoheit, die Mainstream-Medien und die Medienindustrie, den staatlichen Apparat, die Schulen und Hochschulen … und sogar wenn man die vermutlichen finanziellen Mittel der ‘Die Linke/PDS/SED’ außer acht läßt, schwimmen sie im Geld im Vergleich zu ‘uns’. Sie sind sozusagen ‘aus dem Stand kampagnenfähig’ – wir können nicht mal davon träumen. Und sie haben die desinteressierte BRD-Bevölkerung, deren höchster Lebens-Wert soziale Sicherheit heißt, hinter sich – zumindest solange, wie sie noch irgendjemanden und/oder irgendetwas zu Ausquetschen finden, um die Illusion dieser sozialen Sicherheit noch ein Weilchen finanzieren zu können.

    So, und jetzt kannst Du gerne mal aufzählen, was wir auf unserer Seite der Bilanz aufzuweisen haben!

Kommentieren