Inhaltsverzeichnis

Kurz gemeldet: Lammert macht den Guido

Nach Westerwelle hat jetzt auch Lammert – man stelle sich vor ! – bei einer Produktpräsentation in Deutschland seine Ansprache auf Deutsch gehalten – und das, obwohl eine englische Journalistin [auf englisch] protestierte, sie spräche[n] kein Deutsch. Worauf Lammert in fließendem Englisch einwarf,  in Deutschland werde üblicherweise Deutsch gesprochen, das erwarteten nicht zuletzt die anwesenden Deutschen von ihm.

Nach GG, Wehrdienst und Steuerpatriotismus jetzt Sprachpatriotismus. Schade, dass er  nur auf Pressekonferenzen und bei Produktvorstellungen zelebriert wird.

[Quelle]

8 Kommentare zu „Kurz gemeldet: Lammert macht den Guido“

  • Sir Toby:

    Soviel Wagemut kann der Karriere schaden, wenn er nicht auch homosexuell ist. Hoffentlich hat er das bedacht…

  • Freidenker:

    Wie ist es eigentlich hier geregelt falls sich ein paar Engländer auf diese Webseite verirren sollten ???  ;-)

    How is it real here regulated if to itself a few Englishmen on this web page should get lost ???   ;-)

  • @ Freidenker

    Das ist doch ganz simpel: Die englischsprechenden die sich hierher  “verirren” können deutsch, dann posten sie auch auf deutsch. Die, die kein Deutsch können,  “verirren” sich nicht hierher, weil sie die Seite sofort wieder wegklicken. ;-)

    Aber mal zum Thema: Mein Eindruck ist, dass, je mehr die BRD als souveräner Staat in der EU aufgelöst wird, umso mehr pseudopatriotische Kleinsthandlungen zelebriert werden.

  • Freidenker:

    @ Judith

    “pseudopatriotische Kleinsthandlungen”, ich hätte es selbst nicht besser ausdrücken können.

    Die CDU merkt das ihr die sog. Konsevativen davonlaufen, und der FDP ist klar geworden das sie eben diesen ihr Wahlergebnis verdankt.
    Und nun haben beide eine Art Methadonprogramm für Patrioten entwickelt, damit sie sich in diesen Parteien wohlfühlen.
    Mich tangiert das eher weniger, ich habe mich dazu entschlossen nicht mehr auf diese Frasen herinzufallen.

  • Anna Luehse:

    Viel Kleinvieh gibt auch Mist, sagt der Volksmund.

    Und wenn bei solchen “pseudopatriotischen Kleinsthandlungen” nur herauskommt, daß den noch immer “braven” CDU/FDP-Wählern ein Licht aufgeht, daß unsere Sprache DEUTSCH ist – vielleicht fordern sie das künftig auch von anderen Politikern.

  • Saito:

    @Judith
    @Freidenker.

    Auf den Punkt gebracht.Man gibt den nationalen Wählern ein Bißchen Zucker. Das dürfte alles sein.

    mit freundlichen Grüßen

  • Thank you! You often write very interesting articles. You improved my mood.

  • virOblationis:

    Saito schrieb:
    “Auf den Punkt gebracht.Man gibt den nationalen Wählern ein Bißchen Zucker.”
    Es wundert mich nur, daß dies nach der Wahl geschieht, nicht vorher.

    ps.: Vielen Dank für die (beabsichtigte?) Großschreibung von “Bißchen”, denn erst dadurch ist mir klar geworden, daß es sich dabei um einen kleinen Bissen, eben ein Biß-chen handelt.

Kommentieren