Inhaltsverzeichnis

Hakenkreuz=Judenstern

wird uns als neuste “rechtsextremistische” Straftat verkauft. Wie bestellt, wurde das Zeug an die Mauer der Dresdner Synagoge geschmiert – Rechtschreibfehler, falsch gemaltes [auf dem Kopf stehendes] Hakenkreuz  und Englisch inclusive.

“Fuck the Juden, Monkey! ; Scheiß Juden; Killers of Children”

Das Bild vom zionistischen Israel als den neuen “Nazis”,  ist eines, das in linksextremen, antizionistischen  und islamischen Hassparolen gepflegt und verbreitet wird [daraus resultiert auch die Allianz dieser Gruppen]. Und “Killers of Children” wurde bei den Hamasdemos skandiert. Aber das passt natürlich nicht in das Dogma des “Kampfs gegen Rechts”, zumal da viel Geld hinfließt. Und für die kreative Art, wie die Statistik “Straftaten, rechts motiviert” geführt wird, ist es eh irrelevant.

Hier das Video der MDR-Nachrichten

14 Kommentare zu „Hakenkreuz=Judenstern“

  • Saito:

    Wer glaubt denn noch immer, daß jedes Hakenkreuz, das irgendwo hingekrakelt wurde, auch von RECHTEN stammt?

    Oft genug sind es linke Spinner oder auch Ausländer, die damit ihren Beitrag zu “rechten Straftaten” leisten. Mit weniger Hysterie und öffentlicher Aufmerksamkeit  gäbe es auch weniger solche Schmiererein.

    mit freundlichen Grüßen

  • Wer glaubt denn noch immer, daß jedes Hakenkreuz, das irgendwo hingekrakelt wurde, auch von RECHTEN stammt?
    Ungefähr 80 Prozent der deutschen Bevölkerung.

    Mit weniger Hysterie und öffentlicher Aufmerksamkeit  gäbe es auch weniger solche Schmiererein.
    Das ist aber nicht im Sinne jener, die genau an dieser Hysterie und öffentlichen Aufmerksamkeit ein außerordentliches Interesse haben.

  • Sir Toby:

    Ungefähr 80 Prozent der deutschen Bevölkerung.

    Mindestens!

    Ansonsten: Petra Pau, übernehmen Sie!

  • CD:

    Im Arabischen schreibt man von rechts nach links, oder? Liest man die Hieroglyphen in der Form, würde sich ein -aus arabischer Sicht- nachvollziehbarer Sinn ergeben. Außerdem würde es das spiegelverkehrte Nazisymbol erklären. Von links nach rechts allerdings ergibt sich nur Stuss.

  • Wahr-Sager:

    Irgendwie muss das Lieblingskind der Linken (Krampf gegen rechts) doch am Kacken gehalten werden. Würden mehr Menschen dazu stehen, rechts zu denken und damit Rückgrat zu zeigen, würden auch bisher politisch Uninteressierte bzw. Indoktrinierte aufhorchen.

  • Freidenker:

    Es ist eine eher dümmliche Schmiererei, nicht mehr und auch nicht weniger, Punkt.
    Und die Dresdner Synagoge ist eines der häßlichsten Bauwerke die ich je gesehen habe, diesen verschobenen Luftschutzbunker kann man gar nicht schänden, ein Bauwerk, und eine Synagoge ist ein Bauwerk und kein Gotteshaus, kann man gar nicht schänden.
    Kinder kann man schänden, nur um für die Pressefuzzys die Relationen mal wieder gerade zu rücken, Stein und Mörtel aber nicht.
    Hätten sie die alte Synagoge wieder aufgebaut, die hätte wenigstens gut zu dem historischen Stadtkern gepasst.

  • Mach beachte den Bildausschnitt, den open-report, aber auch andere davon berichtende gewählt haben: Das ‘ist gleich’ Zeichen genauso wie der Judenstern wurden ganz elegant weggeschnippelt. In vielen der ‘Nachrichten’ steht auch keine Zeile davon im Text, von dem Juden/Affen/Vergleich oder von dem Englisch. Nichts, rien, nothing, de nada.

    Fazit: Wir haben keine Zensur aber sie funktioniert fabelhaft :-)

  • Freidenker:

    @ Judith

    Der MDR hat halt noch nicht so viel Erfahrung mit der subtilen Zensur alla BRD, gib ihnen halt nich a bissel Zeit zum üben.  ;-)

  • Vinneuil:

    Über die Stoßrichtung des Ganzen kann es keinen Zweifel geben. Die Medien, die derart manipulieren, um das zu vertuschen, haben kein Gewissen…
    ABER: das bedeutet nicht, daß die Aktion auch ein Fake sein kann!

  • Sir Toby:

    Fazit: Wir haben keine Zensur aber sie funktioniert fabelhaft

    Wir sind ein fortschrittliches Land! 
    … und der Zukunft zugewandt (oder wie ging das in dieser DDR-Hymne?)       :lol:

  • @ Sir Toby

    Hehe :-)

    In Dresden riecht es irgendwie nach backnang finde ich.

    Jetzt muss ich wirklich los, sonst komme ich zu spät. Schönen Abend noch allen.

  • Thomas:

    @Judith
    “In Dresden riecht es irgendwie nach Backnang finde ich.”

    Siehe auch: “Türken malten Hakenkreuze an ihr Restaurant und zündeten es an”
    http://deutschlandpolitik.wordpress.com/2009/07/15/turken-malten-hakenkreuze-an-ihr-restaurant-und-zundeten-es-an/

    (Unbedingt auch den zitierten Buchausschnitt lesen!)

  • Sir Toby:

    #Judith

    Dein ‘Backnang’-Link hat mir gezeigt, daß ‘unsere’ Polizei niemals schläft und ruht …. in ihrem Kampf gegen Rechts:

     http://www.szon.de/lokales/friedrichshafen/stadt/200911081183.html

    … wenn Du also von der Arbeit kommst, kannst Du ganz beruhigt in die Feder kriechen: Die Rechten sind unter Kontrolle – zumindest in Friedrichshafen!            :lol:

  • […] Der Fall war von Beginn an verdächtig, weil, von der Presse größtenteils verschwiegen, neben dem umgedrehten Hakenkreuz der Judenstern gleichgesetzt wurde [siehe Bild oben und Artikel hier]. […]

Kommentieren