Inhaltsverzeichnis

erst ksa, jetzt kas

Die “konservativ subversive aktion” hat uns mittlerweile schon öfter mit originellen Auftritten  freudig überrascht. Nun hat sie andere zu Ähnlichem angeregt, wie die Blaue Narzisse” berichtet. Eine “konservative aktion stuttgart” hat sich auf dem sog. Dreikönigstreffen der FDP zu Wort gemeldet. – Wie nahe die mit ihrer Aktion bekannt gewordene “kas” der “ksa” steht, sieht man schon an dem Hinweis “www.sezession.de” auf dem Transparent.

Zwar vollzog sich die Aktion am Dreikönigstag nicht ganz so spektakulär wie die der ksa, die mit ihren Karikaturen etc. besondere Aufmerksamkeit erregt haben; man zeigte lediglich ein Transparent. Dafür war der Ort des Auftritts besonders gewichtig, das traditionelle Treffen der Liberalen, und die Aufschrift des Transparentes sorgte nachhaltig für Aufmerksamkeit: Immerhin wurde der gerade vor den Versammelten sprechende  Westerwelle damit als polnischer Außenminister angesprochen. – Hoffentlich wird die jüngste Mission des FDP-Vorsitzenden nicht dazu Veranlassung geben, ihn bald auch als Vertreter der Türkei zu begrüßen.

9 Kommentare zu „erst ksa, jetzt kas“

  • Nils Wegner:

    Man nehme sich dies als Beispiel, dass es mit Leidenschaft und Esprit gar nicht so schwer ist, aktiv zu werden…

    Noch zwei, drei mehr dieser Aktionsgruppen, und die Linken können sich nirgendwo in Deutschland mehr ruhig selbst feiern.

  • Freidenker:

    Westerwelle glaubt immer noch das der Wahlerfolg der FDP auf seine Kappe geht, ich kenne einige erst FDP Wähler welche ihre Wahlentscheidung jetzt schon bereut haben.
    Die von Merkel entäuschte und zur FDPgeflüchtete CDU Wähler hat er schon vergrault, selbst als kleineres Übel ist er nicht zu ertragen.
    Nun darf er a bissel Staatsmann spielen, das Anwaltsöhnchen aus Bad Honnef, hat ja lange genug darauf gewartet.
    Ein Glück wähle ich keine LRS-Partei mehr, ich würde mich Schwarz-Gelb ärgern. ;-)

  • Freidenker:

    @ gast

    Ich wollte damit zum Ausdruck bringen das Westerwelle der selbst auch Anwalt ist, fest in einer Kaste verwurzelt ist die Politisch sowiso schon weit überrepräsentiert ist.
    Fischer war auch nicht besser, dem kann ich leider nicht wiedersprechen. *seufz*

  • Anna Luehse:

    Westerwelle: Stellen Sie sich bitte an den rechten Rand

    Eine gescheite Antwort viel ihm wohl nicht ein. Na ja, nur weiter so ! Jeder, der sich den Luxus einer eigenen Meinung erlaubt, ab in die rechte Ecke.

    # Freidenker
    Auch ich muß mich nicht Schwarz-Gelb ärgern :-)

  • Nils Wegner:

    @ Freidenker: Zwischen Fischer und Westerwelle kann ich mich an noch einen weiteren Außenminister erinnern… ;)

  • Freidenker:

    Einen Lichtblick gab es bei Fischer, die Ablehnung des Irakkrieges,
    und seinen Auftritt diesbezüglich bei den “Vereinten Nationen”.
    Von Merkel war zu der Zeit nur noch die Fussohle zu sehen, so tief war sie in Bush´s Hintern.
    Und Westerwelle wäre stramm mitmarschiert, als Wehrpflichtiger musste er ja nicht marschieren, dank seiner sexuelen Präferenz.
    Wie weist man selbige eigentlich bei der Musterung glaubwürdig nach ??? Auch egal, muss nicht alles wissen. ;-)

    http://www.myvideo.de/watch/3802024/Danke_Joschka_das_wir_nicht_im_Irakkrieg_sind

  • Freidenker:

    Westerwelles Klientel war auch für das damalige anwerben der Gastarbeiter, und so wird er auch für ein Beitritt der Türkei stimmen, und den Polen weiterhin in den Allerwertesten kriechen.
    Seine Klientel wird von diesen Entscheidungen zumindest kurz-bis mittelfristig profitieren, langfristig werden wir alle drauflegen.
    Die einen mehr, die anderen weniger, aber bis dahin hat man im Rotweingürtel seinen schnitt gemacht.

  • Immerhin diskutiert man über das Thema Westerwelle gegen Steinbach auch sehr intensiv im FDP Forum (jeder kann sich dort übrigens anmelden und meinungsbildend wirken). Immerhin 1113 Beiträge bisher!

    Dort gibt es noch einige andere interessante Themen wie diese
    http://forum.fdp-bundesverband.de/read.php?4,1239251
    http://forum.fdp-bundesverband.de/read.php?4,1233876

Kommentieren