Inhaltsverzeichnis

Erkenntnisse

Kommentar von Oliver

“Kristina Köhler auf dem linken Auge blind” vermeldet das Springerblatt Welt atemlos. Man reibt sich die Augen. Beide. Dieser Artikel tut gerade so, als sei das etwas besonders Erwähnenswertes oder gar eine revolutionäre Erkenntnis.

Frau Dr. Köhler ist in dieser Hinsicht ein Abziehbild des typischen “Volksvertreters” heutiger Prägung in D. Von Medien, Justiz, Kirchen und allen anderen gesellschaftlichen Institutionen ganz zu schweigen. Denn diese sind selbst alle “linksgestrickt”. Egal was Köhler vor der Wahl versprochen hat, vor der Wahl wird viel versprochen, das nach der Wahl unter ad acta landet. Der Kampf gegen “Rechts” ist zum Machterhalt gegen alle Andersdenkenden mutiert und diese BRD führt damit die unselige Tradition des linken “Antifaschismus” der “DDR” auf allen Ebenen weiter.

4 Kommentare zu „Erkenntnisse“

  • CD:

    Der Kampf gegen “Rechts” ist zum Machterhalt gegen alle Andersdenkenden mutiert…

    Jau, das selbst auferlegte Wählerspektrum, um das unsere ‘Eliten’ buhlen, wird immer schmaler, die Parteien in diesem Bereich immer zahlreicher. Kein Wunder, daß sich die Parteien nicht mehr unterscheiden, wenn sie um ein und dieselbe Klientel werben. Was aber wird aus dem Rest der Bevölkerung, der sich nicht mehr politisch vertreten sieht? Der wächst Tag um Tag, genauso wie deren Unmut. Glauben unsere Eliten ernsthaft, damit auf Dauer durch zu kommen? Was, wenn die Futtertröge geleert sind, zu deutsch: die finale Wirtschaftskrise? Wäre ich Politiker in Berlin, ich hätte ständig eine Zahnbürste bei mir, schließlich weiß man nie, wie schnell ‘man’ flüchten muß, sollte das Faß doch einmal überlaufen. Drum deutscher Politiker merke: Je länger das SsssSSsSSSssSsit, desto lauter das PENG.

  • BuergeJoerg:

    Im Rahmen der Haushaltsdebatte hat Frau BM Köhler zu ihrem Etat darauf hingewiesen daß 24 Mio. Euro für den Kampf gegen Rechtsextremismus eingeplant sind.
    Im Rahmen eines einjährigen Pilotprojekts werden 2 Mio. Euro für den Kampf gegen den Linksextremismus bereitgestellt.
    Aus dem Ergebnis des Pilotprojekts wird die Gewichtung im Etat 2011 aufgestellt.
    Als dann ein Gutmensch ans Rednerpult trat und davon faselte, daß es in D keinen Linksextremismus gäbe, habe ich die Liverübetragung aus dem Parlament fluchtartig verlassen.

    Immerhin hat sie sich schon mal getraut das Thema anzugehen, und sogar Mittel, wenn auch suspekt gewichtet, bereitgestellt.

    Ich grübel seitdem wie ich an die 2 Mio. komme……..

  • Antifo:

    In der Haushaltsdebatte am 21. Januar hatte sie die Programme gegen Extremismus (“rechts, links, antisemitisch und islamistisch”) immerhin verteidigt:

    https://twitter.com/Antifo/status/8024628443

  • BuergeJoerg:

    He he, wäre ich ein Optimist würde ich von einer Graswurzelbewegung im Kabinett sprechen.

    Eine Ministerin die ein Programm gegen Linksextremismus auflegt und ein Verkehrsminister mit Burschenschaftskontakt.

Kommentieren