Inhaltsverzeichnis

Kerners Guttenberg-Spezial floppt komplett

Schwache Quoten trotz Medien-Hype: das “Kerner”-Special aus Afghanistan. Trotz der vielen kostenlosen PR, die Johannes B. Kerner für sein Afghanistan-Special mit Bundesverteidigungsminister zu Guttenberg bekommen hat, interessierte sich kaum jemand für die Sendung. Nur 1,01 Mio. Leute schauten am Donnerstagabend zu, darunter 0,46 Mio. 14- bis 49-Jährige – miese Marktanteile von 7,2% und 7,5%.

Für unsere Soldaten tut es mir leid -ansonsten finde ich das Ergebnis fabelhaft.

5 Kommentare zu „Kerners Guttenberg-Spezial floppt komplett“

  • Freidenker:

    Kerner, der sich in Anlehnung eines amerikanischen Präsidenten auch gerne als “JBK” beichnen lässt, genaugenommen schon das erste Indiz das das Männlein an Größenwahn leidet, lockt keinen Hund mehr hinter dem Ofen vor. *freu*

    Wie wäre es denn mit “JQK”, “Johannes Quotengift Kerner” ?

    Na wenigsten bleiben uns so mit Gutfried Werbebanner bestückte Dingos im Wüstensand erspart.

  • Germane:

    All das erinnert doch sehr stark an den Abend vor der “Französischen Revolution” oder?! Die selbsternannte Elite lebt fern der Realität mit all ihren
    Hofnarren und anderen Pausenclowns, das Volk wird drangsaliert und “ausgemerkelt” und in den Nachrichten freuen wir uns über Lena Mayer-Landruth…
     

  • Germane:

    …und dann knallt es!!!

  • Wahr-Sager:

    Ich gönn’s ihm.

  • Freidenker:

    Merkel durfte auch nochmal vor Weihnachten ein wenig Wüstenluft schnuppern, und Gutti ist wieder mit von der Partie.
    Wird Zeit das die Soldaten am Politikereingang des Feldlagers eine Drehtüre installieren, sonnst bekommt der Torposten noch einen Tennisarm, von andauernden heben und senken des Schlagbaumes.

Kommentieren