Inhaltsverzeichnis

Folgen mangelnder Meinungsfreiheit

Das Bundesinnenministerium plant, die Sportförderung mit einer Extremismusklausel auszustatten, damit der Spitzensport auschschließlich von linientreue Leuten  besetzt wird; dies habe nichts mit dem Fall Drygalla zu tun, wie gleichzeitig betont wird, denn geplant sei dies schon seit 2011. Zu ergänzen ist: Jetzt hat man lediglich den Anlaß dafür gefunden, das Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Es mag absurd erscheinen, Läufer, Springer, Fechter etc. auf ihre weltanschauliche Zuverlässigkeit zu überprüfen, braucht man doch nicht zu befürchten, daß sie sich im Ausland absetzen, denn eine Gegenwelt, die Menschen aus dem Ostblock bis 1989 anzog, existiert nicht mehr; es wird allerorts innerhalb unseres Kulturkreises nach demselben Muster gestrickt. Wozu also die Extremismusklausel? – Es geht um die Ausgrenzung der Opposition aus der Gesellschaft; die Opposition ist rechts, denn die politische Linke ist in die politische Klasse integriert bzw. ihr angegliedert: Diese Situation macht Analysen z.Z. so schwierig, weil eben eine PC-Koalition von Rockefeller und Marx existiert, was auf den ersten Blick dioch unmöglich scheint; doch das ist ein anderes Thema. Aber es sei angemerkt, daß die Vernichtung jeglichen oppositionellen Geistes unverkennbar zum sozialistischen Erbe gehört, das unsere politische Klasse angetreten hat, denn der etablierte Marxismus-Leninismus glaubte ja, wissenschaftlich und zugleich dogmatisierend auftreten zu können.

Die einzig echte Opposition ist die politische Rechte; und obwohl ihr Dasein so kümmerlich erscheint, hindert dies doch nicht, sie zu bekämpfen, aber nicht politisch, sondern indem man ihre Vertreter gesellschaftlich ausgrenzt: “Kein Bier für Nazis, keine Hotelübernachtung für NPD’ler, kein Traineramt für einen Rechten, erst recht kein Spitzensport! – Man gebe sich nicht der Illusion hin, daß nur die äußerste Rechte getroffen werden soll. Es geht um die gesamte - rechte – Opposition, um alles, was der Alternativlosigkeit entgegensteht, und eben das ist fatal.

Was nicht auf Offenbarung beruht, wie der christliche Glaube, oder sich mit dem rein Intelligiblen befaßt, wie die Rechenkunst, wird nie endgültig erfaßt werden, einerseits, weil die empirische Welt stets im Wandel begriffen ist, und andererseits, weil das menschliche Erkenntnisvermögen so begrenzt ist. Daher ist alles, was sich auf endliche Dinge, auf Werdendes und Vergehendes bezieht, in Rede und Gegenrede zu erörtern, so daß immer bessere Ergebnisse erzielt werden, ohne daß dieser Prozeß jemals zu einem Abschluß käme. – So verfuhr bereits Plato in der von ihm gegründeten Akademie.

Nicht nur die politischen und gesellschaftlichen Machtverhältnisse zementieren zu wollen, sondern die “Gegenrede” komplett auszuschalten, wird schlimme Folgen nach sich ziehen: So weit man sich an Denkverbote hält, wird dies zur Verblödung führen, so weit man dies nicht tut, zur Gefährdung der Existenz. – Wir sind auf dem Wege dorthin mit der Eliminierung der Opposition im Bereich der Gesellschaft und mit der Feststellung geschichtlicher Wahrheit durch Gesetze, und es werden bereits Forderungen erhoben, auch naturwissenschaftliche Hypothesen unhinterfragbar zu machen.

 

 

3 Kommentare zu „Folgen mangelnder Meinungsfreiheit“

  • Georg Mogel:

    Langsam müßten es auch die Subilluminiertesten schnallen in welche Richtung der Zug seit Jahren fährt. Bizarre Gesinnungsschnüffelei, Hexenjagden, Sippenhaftung, Ausnahmestrafrecht für beliebig definierbare “Haßverbrechen” zur Disziplinierung des “Souveräns”, der ohnedies lange schon im Stadium der organisierten Verblödung ranzt und nur noch nach Brot und Spielen giert. Was ist aus diesen “freiesten” Deutschen bloß geworden ?

  • Anna Radack:

    Wir hatten naiverweise geglaubt, der Marxismus-Leninismus (ML) sei seit 1990 weltweit am Ende. Aber das war ein Irrtum. Noch eine Weile starrte man in unserem Land auf die Stasireste und die transformierte SED, weil man von dort immer noch Unheil erwartete. Aber die Geschichte setzte sich auf ganz andere Weise fort: jene Kräfte in der alten BRD, die schon immer verdeckt mit den Idealen des ML sympathisierten (Maoisten, Grüne, Genossen der DIE LINKE, linke SPDler, ganz linke CDUler und parteilose, meist verbeamtete Intellektuelle vieler Schattierungen) verbanden sich zu einem Kartell, das die totgeglaubte Ideologie den Erfordernissen der Zeit, vor allem aber den Möglichkeiten des wiedervereinigten Deutschlands anpasste und seit etwa 5 Jahren in verstärktem Maße fortentwickelte. Der ML, das erweist sich heute, ist eine Ideologie, die nicht mehr, wie Marx und Engels glaubten, die Enteignung des Großkapitals, die Liquidierung des Parlamentarismus und das Vorhandensein EINER Kaderpartei voraussetzt, um zur materiellen Gewalt zu werden. Geschmeidig wurde der ML an die Bedingungen der Diktatur des Finanzkapitals angepasst, ohne seinen repressiven Kern anzutasten. Heute haben wir ein Parlament, das nach der Pfeife der Regierung tanzt, eine Regierung, die der Bundeskanzlerin blind ergeben ist, Medien, die sich freiwillig der politischen Korrektheit unterwerfen, rechte Gesinnung zur Vogelfreiheit führt, eine Bevölkerung, die alles blind ergeben mit sich machen lässt, und, in bester sozialistischer Manier, immer die gleiche politische Kaste wählt, weil, ebenfalls in bester sozialistischer Manier, keine Alternative wählbar ist, weil, wegen Gleichschaltung der Parteien, eine solche nicht vorhanden ist. Ich hätte nie geglaubt, noch einmal über jenen platten Propagandaspruch aus meiner DDR-Vergangenheit tiefer nachdenken zu müssen: “Der ML ist mächtig, weil er wahr ist”

  • Gauck, Merkel u.v.a……alle Ostler. Merkel hochrangige SED-Funktionärin und begeisterte Anhängerin von Kindsbeinen an…

    Wer glaubt denn tatsächlich, dass eine tiefrote Kommunistin in ihrem Herzen nicht für immer tief-rot bleibt?
    Kohl ist ein Verräter und die Bezeichnung “Birne” passt in jeder Hinsicht.
    Diese von ihm protegierte Merkel holte er in die CDU!
    Merkel vernichtet die CDU und macht sie zu einem linksliberalen Gespinst ohne Programm und Herz.

    Was hilft? Nur eine Zusammensetzung aller rechten und konservativen Kräfte und dazu ein Riesenknall.
    Z.B der Euro und EU-Zusammenbruch, die dadurch ausgelösten Szenarien könnten dann den Durchbruch für die rechts-Konservativen bringen….wenn es die richtigen Führungspersonen gibt!!

Kommentieren