Inhaltsverzeichnis

Gedankensplitter (12. Mai ’15)

Der Alltag bietet in politischer Hinsicht so selten Anlaß zur Heiterkeit. Ein wenig Abwechslung bot dafür aber kürzlich die Nachrichtenseite von t-online mit einer Realsatire, die die Züge von ungewollter Enthüllung der Wahrheit und Selbstentlarvung trug.

Im April dieses Jahres stellte man den Besuchern die Frage: “Sollte Europa das australische Flüchtlings-Modell übernehmen?” – Als ich die Umfrage das letzte Mal sah, waren 41.690 Stimmen abgegeben worden, und das Ergebnis fiel sehr eindeutig aus, da sich fast 91% für “Ja, es ist effektiv” entschieden hatten.

Wenige Tage darauf erschien eine Meldung unter der Überschrift: “Jeder zweite Deutsche will mehr Flüchtlinge aufnehmen.” – Dies erinnerte mich an das Lied “Die Wissenschaft hat festgestellt…”

Im Mai erfolgte die nächste Umfrage in derselben Angelegenheit. Da mittlerweile feststand, daß zumindest jeder zweite Befragte eine akzeptable Meinung vertritt, hieß es nun: “50 Prozent der Deutschen sind dafür, mehr Flüchtlinge aufzunehmen. Gehören Sie dazu?” Es stimmten noch mehr Besucher der Seite ab; als ich sie zuletzt anschaute, waren es über 50.000, und das Ergebnis fiel noch eindeutiger aus. Nun waren es fast 95%, die mit “nein” votierten.

2 Kommentare zu „Gedankensplitter (12. Mai ’15)“

  • Waldgänger:

    Ja, diese kuriosen Meldungen sind mir auch aufgefallen.
    Das bewegt sich dann irgendwo zwischen Realsatire, Radio Eriwan, George Orwell und Joseph Goebbels.

    Aber man hat sich ja daran gewöhnen müssen, dass es so etwas wie wissenschaftlich-intellektuelles Niveuau im Hinblick auf wahre Aussagen kaum noch gibt …

Kommentieren