Inhaltsverzeichnis

Artikel-Schlagworte: „Amok“

Gewalt ist auch weiblich

Es wurde auch Zeit, dass die Gleichberechtigung hier nachzog: Eine junge Frau [16] versuchte einen Amoklauf am Albert-Einstein-Gymnasium in Sankt Augustin [NRW].

Nach Darstellung der Staatsanwaltschaft vom Dienstag war die Schülerin [Bild li.] am Montag mit zehn Molotow-Cocktails in ihrem Rucksack zur Schule gegangen. In einer Mädchentoilette bereitete sie die Tat vor und maskierte sich. Dabei wurde sie jedoch von einer 17-jährigen Mitschülerin überrascht. Sie griff das Mädchen an und versuchte, ihm [???] mit einem Messer in den Bauch zu stechen, schreibt FAZ. Dabei schnitt die Amokläuferin der 17-Jährigen – neben anderen Verletzungen – auch einen Daumen ab. Danach flüchtet die Täterin und stellte sich am späten Montagabend der Bundespolizei im Kölner Hauptbahnhof – nach Informationen von Zeit und Zeitjung handelt es sich dabei um die 16-jährige Ukrainerin Tanja Otto.

Barbara Sommer [CDU]  fällt jetzt auf, dass bisher die Frauen/Mädchen bei Untersuchungen über Gewalttaten ausgeschlossen waren – das müsse  jetzt aufgeholt und um die Mädchen erweitert werden. Wurde auch Zeit. Als seien Frauen weniger gewaltaffin, nur weil sie Frauen/Mädchen sind – quasi „das edlere“ Geschlecht.

Ich frage mich nur, woher die Täterin die Molotow-Cocktails hatte? Ich meine, so etwas bestellt man ja nicht gerade einfach mal so im Onlineshop von Strenesse oder Otto-Versand.

Amoklauf: Es mannichlt

Wenige Stunden nach dem Amoklauf von Winnenden meldet sich Böhmer bei den Behörden und fragt, ob der deutsche Amokläufer  gezielt auf Kinder aus Zuwanderungsfamilien geschossen hat.

Ein Sicherheitsexperte verneint: „Der hat wahllos getötet“, es gebe nichts, was auf Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus hindeutet.  Später hätten sich ausländische Botschaften, u.a. Vertretungen Kroatiens und der Türkei, gemeldet und angefragt ob Familien aus ihren Ländern betroffen seien.

Die FAZ hat seit 3 Stunden einen Artikel online. Überschrift: „Opfer durch gezielte Kopfschüsse getötet“, seit ungefähr ein halben Stunde ziehen mehr Online-Blätter nach.  Der Täter habe nicht wahllos um sich geschossen, sondern einige der Opfer durch gezielte Kopfschüsse getötet.

Nachtigall ich hör dir trappsen. Es mannichlt irgendwie.

Amoklauf in einer Realschule

Deutschland 11:14 Uhr

In einer Schule in Winnenden bei Stuttgart hat es einen Amoklauf gegeben: Die genaue Zahl der Toten und Verletzten ist noch nicht bekannt – man spricht aber von mindestens 10 Toten und mehreren Verletzten. Bei den Todesopfern handelt es sich vermutlich um Schüler.  
 
Der Täter, ein schwarz gekleideter Mann, sei gegen 9.30 in die Schule eingedrungen, habe mit einer Waffe, vermutlich Maschinenpistole,  um sich geschossen und sei dann Richtung Innenstadt geflohen. Die Identität des Mannes ist nicht eindeutig geklärt, man vermutet aber, es sei ein Ex-Schüler der Schule, zwischen 17 und 19 Jahre alt. Autofahrer werden über das Radio gewarnt, keine Anhalter mitzunehmen. Die Polizei hat das Gelände komplett abgeriegelt und fahndet mit einem Großaufgebot und mit drei Helikoptern nach dem Täter. Diesen Beitrag weiterlesen »